brachen

Bereich für Texte mit lyrischem Charakter: z.B. Liebeslyrik, Erzählgedichte, Kurzgedichte, Formgedichte, Experimentelle Lyrik sowie satirische, humorvolle und natürlich auch kritische Gedichte
Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 5878
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Thomas Milser » 27.11.2017, 22:32

04/X/2017

brachen



früher
gab es überall in hochfeld diese brachen,
verlassene häuser, fabrikhallen, ruinen,
und schotterfelder
zum rhein runter

unsere smartphones waren
finstere keller
auf abrissgrundstücken
oder da
wo nach dem krieg
nichts mehr gemacht worden war

in denen wir verstecke einrichteten
und unsere schätze vergruben
und verwegene pläne schmiedeten
und die mutter sich sorgte

heute ist das alles geebnet und kultiviert

es gibt nichts mehr zu entdecken
da draußen

aber in 20 jahren
wenn auf der welt
die wasserkriege beginnen

und griechenland und spanien und portugal
das feld geräumt haben
wegen der hitze
und der trockenheit

dann werden unsere kinder
wieder raum zu spielen haben

in den brachen
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)

Wolfgang
Beiträge: 92
Registriert: 14.11.2011
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Wolfgang » 07.12.2017, 13:51

Sehr gut! Ich weiß nicht warum aber gegen Schluss hatte ich das Gefühl, da müsste noch was mit Smartphones kommen. Oder etwas, was in diese technische Richtung geht.

Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 5878
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Thomas Milser » 07.12.2017, 17:41

Danke, Wolfgang. Die Smartphones kommen doch schon am Anfang. Bin nicht so der Freund von Wiederholungen, außer bei den "brachen", dadurch schließt sich ja der Kreis bereits.

Warum meinst du, bräuchte es noch eine Wiederholung?

Cheers,

Tom.
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)

Wolfgang
Beiträge: 92
Registriert: 14.11.2011
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Wolfgang » 08.12.2017, 23:32

Hallo Thomas, auf den Gedanken kam ich, weil Du von der Zukunft redest. Smartphones sind ja Gegenwart. Ich dachte vielleicht an ein Tablett oder so. Jedenfalls an etwas, was an Zukunft denken lässt.

Oder ist das zu kompliziert gedacht?

Bis dann!

Wolfgang

Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 5878
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Thomas Milser » 08.12.2017, 23:41

Kompliziert nicht, aber auf dem falschem Weg. Es geht um die neuen Brachen in der Zukunft, nicht um letztere als solche.
Und natürlich um den wehmütigen Blick zurück.

Zu einfach gedacht? :o)
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)

Wolfgang
Beiträge: 92
Registriert: 14.11.2011
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Wolfgang » 08.12.2017, 23:44

Nein, dann habe ich das einfach nur falsch verstanden.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Erman und 1 Gast