Tröstender Zufall (Tanka)

Bereich für Texte mit lyrischem Charakter: z.B. Liebeslyrik, Erzählgedichte, Kurzgedichte, Formgedichte, Experimentelle Lyrik sowie satirische, humorvolle und natürlich auch kritische Gedichte
Wolfgang
Beiträge: 92
Registriert: 14.11.2011
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Wolfgang » 07.12.2017, 13:59

Auf dem Weihnachtsmarkt
tröstet glücklicher Zufall
mit Freunden und Punch –
in frostdüstrer Winterzeit
ein paar sonnige Stunden

Benutzeravatar
Niko
Beiträge: 7328
Registriert: 08.02.2010
Geschlecht: Männlich

Beitragvon Niko » 07.12.2017, 15:58

Hallo Wolfgang!
Ich musste nochmal auffrischen:

"Das Tanka (jap. 短歌, dt. Kurzgedicht) ist eine mindestens 1.300 Jahre alte reimlose japanische Gedichtform (Waka) mit 31 Moren. Sie ist älter als das Haiku, das sich aus dem Tanka entwickelte. Ein Tanka beschwört den Augenblick, hält ihn fest mit Präzision und Musikalität."

Das beschwören des Augenblicks, die 31 Moren [Silben] sind perfekt umgesetzt.

Also ich finde nichts, worüber man stolpern und meckern könnte.
Respekt! (ich werde das auch mal wieder ausprobieren!)

Herzlichst - Niko
.Ein Gedicht auf dem Hintergrund der Biographie des Autors zu interpretieren ist so, als würde man einem schwimmenden Schiff das Wasser nehmen. (NJK)


Homepage Niko

Wolfgang
Beiträge: 92
Registriert: 14.11.2011
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Wolfgang » 08.12.2017, 23:54

Danke, Niko. Ich freue mich auf deine Tankas. Ich muss aber gestehen, dass nicht alle meine Tankas 31 Silben haben. Ich vermeide Füllwörter. Mir ist eine klare, schnörkellose Sprache lieber.

Benutzeravatar
Niko
Beiträge: 7328
Registriert: 08.02.2010
Geschlecht: Männlich

Beitragvon Niko » 09.12.2017, 08:00

Man muss halt versuchen, klar und schnörkellos in die geforderte silbenzahl zu bringen. Sonst ist es vielleicht schön aber eben kein Tanka.
Ein Elfchen mit vierzehn Zeilen ist eben unter Umständen sehr schön, aber eben kein Elfchen.....
.Ein Gedicht auf dem Hintergrund der Biographie des Autors zu interpretieren ist so, als würde man einem schwimmenden Schiff das Wasser nehmen. (NJK)


Homepage Niko


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Erman und 1 Gast