Vorbei

Bereich für Texte mit lyrischem Charakter: z.B. Liebeslyrik, Erzählgedichte, Kurzgedichte, Formgedichte, Experimentelle Lyrik sowie satirische, humorvolle und natürlich auch kritische Gedichte
Luvya
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Luvya » 16.03.2006, 21:30

Vorbei
Die Sonne scheint ihr durchs Fenster entgegen
Sie sitzt und weint, kann sich fast nicht bewegen
Sie hört die beiden im Nebenzimmer toben und lachen
Beginnt leise zu wimmern, was soll sie machen?
Tränen schimmern auf ihrem hübschen Gesicht
In ihnen bricht sich das Licht der einfallenden Strahlen
Die wie von Zauberhand seinen Namen auf ihren Unterarm malen
Sie presst ihr Ohr an die Wand, kann kaum glauben, was sie hört
Kann nicht glauben, dass er ihr jetzt die ewige Treue schwört
Wo sie ihn gestern noch gefragt hat, ob sie die einzige sei
Und er ihr deshalb noch gesagt hat, da wär’ gar nichts dabei
„Nur ne gute Bekannte, ey Mann, du weißt wie das ist.
Ich hab echt keine andre und jetzt hör auf mit dem Mist!“
Nun sitzt sie hier, kann vor Tränen nichts sehen
Nebenan knarrt die Tür, sie werden wohl grade gehen
Sie schließt die Augen, für einen kurzen Moment
Fragt sich, was nun sei, obwohl sie längst die Antwort kennt:
Es ist vorbei!

Benutzeravatar
Eule
Beiträge: 1891
Registriert: 16.04.2010
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Eule » 12.09.2017, 17:18

Passt ganz gut zum Frühlingsanfang. :-)
Ein Klang zum Sprachspiel.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast