Der Sohn

Bereich für Texte mit lyrischem Charakter: z.B. Liebeslyrik, Erzählgedichte, Kurzgedichte, Formgedichte, Experimentelle Lyrik sowie satirische, humorvolle und natürlich auch kritische Gedichte
Caty
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Caty » 06.03.2008, 07:25

Der Sohn

Abends zieht der Tag Resümee,
Beschönigt mit Farben die Stunden.
Was für ein weißer Abschied.

Gestern. Vorgestern. Vor Jahren.
Du warst gekommen auf einen Sprung,
Das gewohnte Bild vertauschte sich,
Sekunden des Erkennens, die Umarmung.
Es ist nicht der Abschied, hast du gesagt,
Schau auf zur Sonne.

Wie wusste ich es. Jetzt,
Allein mit mir, allein mit der Sonne,
Sende ich Blicke nach, schmal,
Den Flugzeugen über den grauen Dächern
Meiner Nordstadt, Blicke den Tauben,
Den Schwalben.

Benutzeravatar
Niko
Beiträge: 7304
Registriert: 08.02.2010
Geschlecht: Männlich

Beitragvon Niko » 13.09.2017, 11:49

Dieses Gedicht berührt mich sehr, Caty!
.Ein Gedicht auf dem Hintergrund der Biographie des Autors zu interpretieren ist so, als würde man einem schwimmenden Schiff das Wasser nehmen. (NJK)


Homepage Niko

Benutzeravatar
Eule
Beiträge: 1891
Registriert: 16.04.2010
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Eule » 14.09.2017, 13:37

Vielleicht nicht die allerrevolutionärsten Bilder, aber die Stimmungen finden mich. Schön !
Ein Klang zum Sprachspiel.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast