alles gut

Der Anonymus bietet Mitgliedern die Möglichkeit, ein Werk sowohl anonym einzustellen, als auch anonym (auf die Rückmeldungen) zu antworten. Bitte lest euch die FAQs gut durch, bevor ihr etwas in diese Rubrik einstellt.)
Anonymus
Beiträge: 432
Registriert: 28.09.2007
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Anonymus » 06.12.2013, 21:06

alles gut


nesteln im wohnzimmer –
man richtet mich ein
während ich draußen warte

gleich muss ich weinen
sagt das drehbuch:
es fordert ein
zahnlückenglücklichsein

den herrgottswinkel
gezoomt gezoomt
„und hier etwas ganz besonderes“
in neongrün
will ich nicht

aus mutters gesangbuchblättchen
haben sie zigaretten gedreht

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26344
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon Mucki » 07.12.2013, 18:09

Hier, denke ich mal, wird das Kindsein an Heiligabend geschildert. Das Kind darf erst rein, wenn der Weihnachtsbaum geschmückt ist, die Kerzen brennen und alles bereit ist. (Kann mich gut an meine Kindheit erinnern, da lief das auch so ab, es wurde ein Glöckchen geläutet um 18.00 h, dann durften wir Kinder erst ins Wohnzimmer und mussten erst mal Gedichte aufsagen *stöhn*, bevor wir die Geschenke auspacken durften).

Die letzten beiden Zeilen finde ich herrlich paradox zu den vorherigen Zeilen.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast