ohne Titel

Der Anonymus bietet Mitgliedern die Möglichkeit, ein Werk sowohl anonym einzustellen, als auch anonym (auf die Rückmeldungen) zu antworten. Bitte lest euch die FAQs gut durch, bevor ihr etwas in diese Rubrik einstellt.)
Anonymus
Beiträge: 429
Registriert: 28.09.2007
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Anonymus » 22.06.2014, 09:48

Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.

Benutzeravatar
ecb
Beiträge: 1325
Registriert: 26.04.2008
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon ecb » 22.06.2014, 18:20

Warum enthält dieser simple Prosatext Zeilenbrechungen?

aram
Beiträge: 4293
Registriert: 06.06.2006
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon aram » 27.06.2014, 02:43

liebe ecb,

na deswegen. der inhalt verräts.

ich finde den text gut gemacht und durchgeführt. auch die strophengliederung ist knapp und genau abgestimmt. s6 ist mein favorit. bisschen doof nur das völlig ungebrochene hausfrauen-mutter-schema, ein klischeebruch am rande wäre würzig und täte der sache keinen abbruch (da ist noch raum, das grundschema trägt so konzise) - sonst gut komponiert. das ende kann nur in dieser setzung funktionieren, wäre als prosa zum gähnen plump.

Benutzeravatar
Zefira
Moderatorin
Beiträge: 5297
Registriert: 24.08.2006
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon Zefira » 27.06.2014, 09:11

Den Herrn kenne ich auch. Zu mir hat er gesagt: "Ihr Werk verdient ein Publikum!" Das hat sooooo gut getan.
Vor der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser holen.
Nach der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser holen.

(Ikkyu Sojun)

Anonymus
Beiträge: 429
Registriert: 28.09.2007
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Anonymus » 27.06.2014, 11:49

Vielen Dank, da freut sich der Anonymus.

Dass das Klischeehafte durchaus falsche Schlüsse zulässt, war mir natürlich auch aufgefallen, andererseits brauchte ich es unbedingt!

Wie wäre es mit

"Dann wird die Mama
berühmt und der Papa
gleich mit.
..."


?

aram
Beiträge: 4293
Registriert: 06.06.2006
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon aram » 27.06.2014, 12:57

Anonymus hat geschrieben:Wie wäre es mit

"Dann wird die Mama
berühmt und der Papa
gleich mit.
..."


?
sowas meinte ich - gefällt mir sehr, das witzig-übertriebene am ganzen text entfaltet sich damit erst richtig.

ecb, was ich noch hätte direkt sagen sollen: es ist natürlich kein simpler prosatext.

Benutzeravatar
Zefira
Moderatorin
Beiträge: 5297
Registriert: 24.08.2006
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon Zefira » 27.06.2014, 13:40

... und der Papa
gleich mit,
als Gatte der Dichterin.


:mrgreen: :mrgreen:
Vor der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser holen.
Nach der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser holen.

(Ikkyu Sojun)

Anonymus
Beiträge: 429
Registriert: 28.09.2007
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Anonymus » 27.06.2014, 15:27

Gut, dann lasse ich es so, Aram!


In meinen Unterlagen fand ich das "Skelett" zu diesem Gedicht und habe es jetzt mit etwas Fleisch versehen. Natürlich ist die Sprache simpel, aber muss das nicht auch so sein, um zu zeigen, an welcher Stelle genau ein DKZ-Verlag andockt? "Meiner" kam weder aus Berlin noch in Gestalt eines Menschen mit Aktentasche, sondern postalisch. Ich wusste damals nicht, dass es so was gibt!! Mit dem "Groschen" fiel auch meine Laune, uaaah war das alles peinlich, obwohl es nicht mal jemand mitbekommen hatte.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste