Die Suche ergab 3061 Treffer

von Pjotr
24.06.2019, 05:19
Forum: Lit|blog
Thema: Aphorismen von Jules Renard und de La Rochefoucauld, kommentiert
Antworten: 277
Zugriffe: 16687

Ein unlogischer Satz, oder nicht ins Deutsche übersetzbar. Oder ist das als grammathematischer Witz gemeint? "Neuling" bezieht sich auf den neu angefangenen Lebensabschnitt; diesbezüglich hat er also keinerlei Erfahrung. Das Wort "trotz" ist an der Stelle sinnlos, weil kein Gegen...
von Pjotr
23.06.2019, 08:25
Forum: Gemeinschaftsprojekte
Thema: Mag jemand ein Susan-Cataldo-Gedicht mit übersetzen?
Antworten: 20
Zugriffe: 226

Danke, Klara :-) Noch ein Gedanke zu den "Wohnungen", "Häusern", gegenüber ... Das Wort "tenement" kannte ich noch aus einem guten alten Queen-Song von 1974 ("Tenement Funster"). Deshalb habe ich dieses Wort wohl besonders empfindsam aufgenommen. Ich glaube, d...
von Pjotr
23.06.2019, 07:51
Forum: Lit|blog
Thema: Aphorismen von Jules Renard und de La Rochefoucauld, kommentiert
Antworten: 277
Zugriffe: 16687

Nun zum Inhalt von Maxime 71: Wie hatte er diese Quantität global gemessen? Durch das königliche Umfrage-Institut? Wahrscheinlich hatte er sein näheres Umfeld beobachtet und einige Geschichten gehört, gelesen und dann die eigene kleine Denkblase auf die ganze Welt ausgedehnt? Ich glaube, da steckt n...
von Pjotr
22.06.2019, 14:04
Forum: Lit|blog
Thema: Aphorismen von Jules Renard und de La Rochefoucauld, kommentiert
Antworten: 277
Zugriffe: 16687

Du kannst Dich ja auch einbezogen fühlen bei einem Ich-Erzähler. Brauchst Du dazu unbedingt das "man"-Wort? Ich sehe das "man" zwar nicht mehr so eng wie früher; ich akzeptiere das, wenn es klar als Stilelement herausgeputzt wird. Aber manchmal ist es wirklich ein gedankliches Au...
von Pjotr
22.06.2019, 05:25
Forum: Lit|blog
Thema: Aphorismen von Jules Renard und de La Rochefoucauld, kommentiert
Antworten: 277
Zugriffe: 16687

Wieder eine persönliche Verallgemeinerung. Er hätte aufrichtiger schreiben sollen: "Ich kann dem Tod ebenso wenig fest ins Auge sehen wie der Sonne." Aber da er in diesem Schreibemoment ja keine Aufrichtigkeit erfährt, kann er das eben auch nur derart selbsttröstend-verallgemeinernd nieder...
von Pjotr
22.06.2019, 05:16
Forum: Lyrik
Thema: Einblicke
Antworten: 15
Zugriffe: 212

Da könnte auch Hochwasser sein, und der Schwimmer ist nun auf Augenhöhe mit dem Dachgiebel. Es gibt wohl unendlich viele Deutungsmöglichkeiten. Aber derartige Deutungen sind mir zu realistisch, zu nüchtern, zu banal. Ich lasse lieber das Bild für sich wirken, in seiner reinen Phänomenologie. Bei sol...
von Pjotr
22.06.2019, 04:23
Forum: Gemeinschaftsprojekte
Thema: Mag jemand ein Susan-Cataldo-Gedicht mit übersetzen?
Antworten: 20
Zugriffe: 226

Ja, Kernfrage: Sind "revolutions" die Erddrehungen oder Revolutionen - ich habe Aufruhr geschrieben. Das erste passt für die abendliche Stunde: Die Erde dreht sich ja aus dem sie "fegenden" (Pjotr), "streichenden" (Klara) Sonnenlicht heraus. Doppeldeutigkeit? Wann wurd...
von Pjotr
21.06.2019, 17:32
Forum: Gemeinschaftsprojekte
Thema: Mag jemand ein Susan-Cataldo-Gedicht mit übersetzen?
Antworten: 20
Zugriffe: 226

Gedicht für die Familie von Susan Cataldo Bevor ich schlafen ging, malten die warmen Lichter aus den Mietshäusern der anderen Straßenseite, still, Frieden in die Nacht. Da ist etwas, wofür ich zu danken vergaß. Aber mir ist nicht bange. Dieses Gedicht ist Dankbarkeit genug für heute. Das Laub, das a...
von Pjotr
19.06.2019, 12:29
Forum: Lyrik
Thema: Mordsschneise
Antworten: 3
Zugriffe: 80

Geht das an keinVerlag?
von Pjotr
17.06.2019, 05:17
Forum: Lit|blog
Thema: Aphorismen von Jules Renard und de La Rochefoucauld, kommentiert
Antworten: 277
Zugriffe: 16687

In den folgenden Sätzen wird klar, dass der "mein"-Sager sogar das Gegenteil eines Besitzers sein kann. Es kommt wohl auf das Objekt an, nicht auf das "mein"-Wort: "Jawohl, meine Königin." "Sehr gern, mein Herr." "Das ist meine Partnerin." "Da k...
von Pjotr
16.06.2019, 08:31
Forum: Lyrik
Thema: Einblicke
Antworten: 15
Zugriffe: 212

"ziehe ich die Vorhänge zurück" -- das sagt für mich nichts über die Zugrichtung aus, so lange ich nicht den Startpunkt weiß. Aber weil das am Morgen stattfand, denke ich, dass der Startpunkt der geschlossene Zustand war. Aber ansonsten sehe ich das ja wie Kurt, wie gesagt. Mit "dunkl...
von Pjotr
16.06.2019, 00:10
Forum: Lit|blog
Thema: Aphorismen von Jules Renard und de La Rochefoucauld, kommentiert
Antworten: 277
Zugriffe: 16687

Dem Unterscheidungsmerkmal stimme ich zu: Eifersucht bezieht sich auf ein (Noch-)Haben, Neid auf ein Nichthaben. Insofern ist das Wort Neid schon hilfreich, um die Sprache zu präzisieren. Zum Wörtchen "mein": Ich würde das Besitzverdachtsrisiko nicht übertreiben. Wenn ich von meiner Freund...
von Pjotr
15.06.2019, 20:43
Forum: Lit|blog
Thema: Aphorismen von Jules Renard und de La Rochefoucauld, kommentiert
Antworten: 277
Zugriffe: 16687

... die Variante des eitlen Melancholikers, der von allen bedauert werden möchte.

Da sehe ich gerade Wolf Biermann vor mir. Der will auch immer, dass man mit ihm weint; mit ihm, dem Drachentöter, wie er sich nennt. Dem herausragenden, einsamen.
von Pjotr
15.06.2019, 20:12
Forum: Lyrik
Thema: Einblicke
Antworten: 15
Zugriffe: 212

Interessante, verschiedene, auch dunklere, Sichtweisen in den Kommentaren. Ich muss jetzt überlegen, ob mein Optimismus mich mal wieder getrickst hat ... Aber ich glaube, ich kann meinen Reflex erklären: Wie Kurt, habe ich keinen aktiven Sturm gesehen, sondern ein aktives Haus, das mit seinen beiden...