Die Suche ergab 52 Treffer

von Epiklord
30.04.2021, 14:52
Forum: Lyrik
Thema: Ich liebe die Herbstmädchen
Antworten: 0
Zugriffe: 37
Geschlecht:

Ich liebe die Herbstmädchen

Ich liebe die Herbstmädchen sie haben sich ihrer glatten Kleider aus Chlorophyll entledigt zeigen sich in vergänglicher Farbigkeit während die Sommermädchen hell und leicht anzuschauen sind wie aus einer Soap entsprungen sind die vom November bereits mit allen Wettern vertraut wenn der Nebel das At...
von Epiklord
25.04.2021, 18:04
Forum: Lyrik
Thema: Was aber?
Antworten: 1
Zugriffe: 1670
Geschlecht:

Was aber?

Was aber , wenn ich nur noch das Blickfeld vor Augen habe, und nicht mehr die Welt dahinter, die große Weite vergessen wäre, gelöscht, alles, was permanent in mir präsent erschien, dies Konstrukt aus Landkarten und vom Hörensagen, wenn nur noch eine Ahnung in mir bliebe, ein Stein gebrochen aus dem...
von Epiklord
16.04.2021, 16:12
Forum: Lyrik
Thema: Die Blumenwiese ...
Antworten: 4
Zugriffe: 464
Geschlecht:

Ja, ist aus einem Kommentar entstanden. Habe auf die Schnelle ein bisserl komprimiert. Dennoch sind einige kantige Prosazeilen klar erkennbar. Ein Gedicht muss aber doch wohl durchgehend rhythmisch sein. Könnte ich ja nun noch verbessern. Aber ich fühle mich derzeit gegenüber der ganzen Gottes-Thema...
von Epiklord
15.04.2021, 15:30
Forum: Lyrik
Thema: Die Blumenwiese ...
Antworten: 4
Zugriffe: 464
Geschlecht:

Ja, Niko, da sprichst du etwas an. Gedichte? Ich war noch ein Junge, da hat meine Mutter immer wieder alte Küchenlieder gesungen und zwischendurch Gedichte aufgesagt, den Osterspaziergang von Goethe zum Beispiel oder von Lenau den Postillion. Sie war stets gut gelaunt dabei und so habe ich ein posit...
von Epiklord
09.04.2021, 02:41
Forum: Lyrik
Thema: gebet einer agnostikerin
Antworten: 18
Zugriffe: 2057
Geschlecht:

Meine persönliche Ansicht ist die, dass der Urknall, aus dem ursächlich unsere endliche Welt entstand, in einem allumfassenden unendlichen Universum sich ereignete. Es kommt also nicht aus dem Nichts. Stelle ich als endliches Wesen mir aber die Frage, ob und wann das unendliche Universum entstanden ...
von Epiklord
09.04.2021, 00:01
Forum: Lyrik
Thema: gebet einer agnostikerin
Antworten: 18
Zugriffe: 2057
Geschlecht:

Ja, irgendwie kann ich mich erinnern, dass wir an anderer Stelle Dasselbe schon mal durchgekaut haben. Bei rausgekommen ist nur, dass man denen und jenen Fehler nicht machen darf. Aber wie wir nun zu der begehrten Erkenntnis gelangen, konnte auch nicht ermittelt werden. Und ein Etwas aus dem Nichts ...
von Epiklord
08.04.2021, 21:01
Forum: Lyrik
Thema: gebet einer agnostikerin
Antworten: 18
Zugriffe: 2057
Geschlecht:

Göttlich der, der sich vorstellen kann, dass aus nichts was kommt, und wenns nur ein Etwas ist. Eine Kausalität meine ich nicht. Ich meine nur die alte Frage der Philosophie: Warum ist etwas und vielmehr nichts. Es muss wohl aus Nichts gekommen sein, aber vorstellen kann ich mir dies nicht oder denk...
von Epiklord
08.04.2021, 14:33
Forum: Lyrik
Thema: Die Blumenwiese ...
Antworten: 4
Zugriffe: 464
Geschlecht:

Die Blumenwiese ...

Die Blumenwiese und der Wald sind meine Kirche; ein göttliches Flüstern in allen Zweigen, und als sängen die Vögelchen mir Chorale. Will ich Gott danken für all diese Gaben, fiele es mir leichter, den personifizierten Gottvater der Kirchengemeinde anzurufen, als meinen Konturlosen, an den ich glaub...
von Epiklord
08.04.2021, 13:22
Forum: Lyrik
Thema: gebet einer agnostikerin
Antworten: 18
Zugriffe: 2057
Geschlecht:

Ja, in dieses Gedicht und sein dargestelltes Erleben kann ich mich reinversetzen und mich solidarisieren. Das ist schön. Für mich schwingt da auch immer etwas Göttliches mit. Will ich aber nun Gott danken für all die Vögelchen und Pflanzen usw., mit der wir beschenkt wurden, würde es natürlich leich...
von Epiklord
07.04.2021, 19:58
Forum: Lyrik
Thema: Gebet
Antworten: 14
Zugriffe: 886
Geschlecht:

Moment ma, Amanita. Ich glaube an Gott, aber nicht an alles, was in der Bibel steht und die Kirche lehrt. Es gab Bibelübersetzungen, ich erinnere an Wulfila, durch den das erste germanische Schriftstück entstand. Das war im 4. Jahrhundert, da hat er Lehnwörter gebastelt, um aus dem Griechischen für ...
von Epiklord
05.04.2021, 14:19
Forum: Lyrik
Thema: aus den händen einer weide
Antworten: 4
Zugriffe: 490
Geschlecht:

Ja, die Weide, seit jeher umgeben von Mystik, aus dessen Zweigen einflößende Laute sich in das Haar senken, also auf dem Kopf des LyrIchs, und Eingang finden in dessen geistige Welt. Zudem Licht vom Himmel usw. machen das Gedicht für mich zu einem Lesegenuss, wo ich zwischen den Zeilen sogar etwas S...
von Epiklord
05.04.2021, 10:26
Forum: Lyrik
Thema: O. T.
Antworten: 0
Zugriffe: 88
Geschlecht:

O. T.

Das Leben bietet dir viele Wege; Auswege und Geheimgänge, immer stehen ein paar Türen offen, deine Gedankengänge bleiben frei. Du musst dich entscheiden, betrittst du ein Bernsteinzimmer, wirf den Schlüssel nicht ins Klo. Vielleicht willst du irgendwann heraus aus dem goldenen Käfig. Halte die Türen...
von Epiklord
04.04.2021, 10:00
Forum: Lyrik
Thema: Trautes Heim
Antworten: 0
Zugriffe: 90
Geschlecht:

Trautes Heim

Trautes Heim Ich möchte bei dir wohnen, barrierefrei, lebe derzeit 1000 Meilen entfernt. Die Freundin deiner Ex erzählte ihrem ehemaligen Kumpel, und dieser mir nun aber, du ließest ständig deine benutzten Socken herumhängen überm Sektkühler, die Unterhosen lägen achtlos in den Ecken. So muss ich m...
von Epiklord
02.04.2021, 15:04
Forum: Prosa
Thema: Weltenbummel
Antworten: 2
Zugriffe: 228
Geschlecht:

Weltenbummel

Weltenbummel Die Stimme des Marktschreiers versagt. Es ist heiß, die Luft trocken und staubig. Er greift nach seiner Wasserflasche und nimmt einen kräftigen Schluck daraus. Ich höre ein Baby schreien. Die unerträgliche Hitze setzt uns allen zu. Für einen Moment sage ich mir, wie kann man nur ein Ki...