Die Suche ergab 1209 Treffer

von Kurt
15.02.2020, 17:44
Forum: Prosa
Thema: Betrachtungen
Antworten: 3
Zugriffe: 1242

Betrachtungen

Es ist nicht so, dass ich immer einen Sprung Rehe in der Natur auf ästhetische Weise betrachte, also mich an deren Schönheit labe, die ich möglicherweise auch nur in sie reintrage und an dem friedlichen Bild dieser meiner Mitgeschöpfe. Ich kann meine Betrachtung augenblicklich korrigieren zu einer r...
von Kurt
11.02.2020, 11:03
Forum: Lyrik
Thema: Haikuform
Antworten: 14
Zugriffe: 2683

In Wahrheit kommen die Haiku von einem Mongolenvolk, von den Hai, die im Hinterhinterhinter-Land leben, am Hintern sozusagen. Ihr Land grenzt an ein großes Wasser. Die dort lebenden Nutztiere nennen sie Seekühe. Die Hai haben jede ihrer Yakkühe einen Haikuh anstelle eines Namen gegeben. Aus Verehrun...
von Kurt
10.02.2020, 18:46
Forum: Lyrik
Thema: Hüüüh
Antworten: 0
Zugriffe: 292

Hüüüh

Gestrandet ist er
die Träume schwimmen davon
der Tod hat geflaggt
von Kurt
08.02.2020, 16:20
Forum: Lyrik
Thema: Zu scharf ...
Antworten: 1
Zugriffe: 739

Zu scharf ...

Zu scharf gestellt

sehe ich die Milbenmonster
auf den Bettbezügen wie sie
deine Schönheit bedecken

lese deine Gedanken

lupenrein drängen
sie sich mir auf

in den Gesichtszügen
zwischen den Zeilen

liegen deine
Charakterzüge blank

und ich verfluche den
Optimierungs-Sensor
in meinem Gehirn
von Kurt
02.02.2020, 17:49
Forum: Prosa
Thema: Der andere Stammgast
Antworten: 17
Zugriffe: 5507

Na gut, das Literarische ist wohl nicht Absicht gewesen. Der Mann sitzt abba garantiert nicht am Tresen, wenn Tresen gleich Theke ist, wie ich sie kenne. Wäre eine schlechte Wahl, um Zeitungen zu studieren. An die Theke setzt man sich um Unterhaltung zu haben, bzw. kann man ihr nicht entgehen. Der M...
von Kurt
26.01.2020, 21:41
Forum: Prosa
Thema: Der andere Stammgast
Antworten: 17
Zugriffe: 5507

Äh, mich hat der zweite Absatz interessiert, dieses merkwürdige Verhalten, sich unter Menschen zu begeben, sich aber gleichzeitig neutralisieren, nicht bemerkt werden wollen, und doch eine Art stummen, einverständlichen „leeren“ Kontakt pflegend zu dem sich solidarisch verhaltenen anderen Stammgast,...
von Kurt
26.01.2020, 17:47
Forum: Dramatisches
Thema: KI
Antworten: 4
Zugriffe: 1524

Danke, Nifl. Habe deine Korrekturvorschläge übernommen.

LG Kurt
von Kurt
26.01.2020, 01:10
Forum: Prosa
Thema: Der andere Stammgast
Antworten: 17
Zugriffe: 5507

Ja, ich glaube es zu kennen. Der Text hat mir Heimat gegeben. (Sind noch ein paar Huckel drin, abba da bin ich nicht derjenige, der dir da eine Hilfe zur Glättung wäre.)

LG Kurt
von Kurt
25.01.2020, 16:33
Forum: Dramatisches
Thema: KI
Antworten: 4
Zugriffe: 1524

Danke, Klara.

Ich habe es jetzt so umformuliert, dass es klarer rüberkommen dürfte, was gemeint ist.

LG Kurt
von Kurt
24.01.2020, 21:10
Forum: Dramatisches
Thema: KI
Antworten: 4
Zugriffe: 1524

KI

KI „Hilfe, Hilfe, …“ Oh Mann, was hatte Opa geschrien. Für die herbeigerufenen Ingenieure vom Haushaltshilfesystem „Fräulein Martha“ war es ein Beweis für dessen Eigenständigkeit. Sie fühlten sich nicht verantwortlich für Marthas Tat. Kurz darauf holte Opa die aus dem Zweiten Weltkrieg stammende Pa...
von Kurt
22.01.2020, 16:43
Forum: Lyrik
Thema: Feldversuchungen
Antworten: 0
Zugriffe: 290

Feldversuchungen

Feldversuchungen Beim Tiefflug über die wogenden Köpfe des Schlafmohns entlang der Spannungslinien im Hasenpanier des voraus flatternden Kamerateams berauschten sich unsere Mauerblümchen mit den Zweibeinhasen flogen sie steil hinauf rissen den Himmel entzwei stürzten sich durch trübe Wolken bis sie...
von Kurt
19.01.2020, 07:22
Forum: Lyrik
Thema: Apho fürn Ar...
Antworten: 0
Zugriffe: 293

Apho fürn Ar...

Der Mensch ist in der Lage, wenn es ihm juckt, NICHT zu kratzen. Das hebt ihn heraus aus den anderen Säugern und ist ein Teil seiner Kultur. Es gelingt nicht immer. Die Dunkelrate des Arschkratzens liegt in der Verdunkelung.
von Kurt
18.01.2020, 15:16
Forum: Lyrik
Thema: Wir liebten ihn
Antworten: 0
Zugriffe: 289

Wir liebten ihn

Wir liebten ihn. Dann der Flugzeugabsturz mit unserer Cessna. Er tot. Was war zu tun für Ulli, Kurt und mich. Was hatte man in den 70ern getan, nach dem Absturz des Rugby-Teams, dort auf dem eisigen Berg in den Anden. Sollten wir den Steifgefrorenen essen? Augenzwinkernd hatten unsere Mütter einst ...
von Kurt
17.01.2020, 22:15
Forum: Dramatisches
Thema: Ohjeminee
Antworten: 0
Zugriffe: 360

Ohjeminee

Wir hatten ihm vertraut. Dann der Flugzeugabsturz mit unserer Cessna. Er tot. Was konnten wir tun, ich, Ulli und Kurt. Na, was wurde damals in den 70ern getan, nach dem Absturz des Rugby-Teams, dort auf dem eisigen Berg in den Anden. Den steifgefrorenen Karl essen? Hatten unsere Mütter nicht immer g...