Unser Bierkchen

Bereich für Erzähl- und Sachprosa, also etwa Kurzgeschichten, Erzählungen, Romankapitel, Essays, Kritiken, Artikel, Glossen, Kolumnen, Satiren, Phantastisches oder Fabeln
Kurt
Beiträge: 848
Registriert: 30.09.2011
Geschlecht: Keine Angabe

Beitragvon Kurt » 14.01.2018, 19:04

Bierkchen jammerte:
„Mir fehlt’s an Lebensmut.“
„Kauf dir einen Strick und häng
dich auf, Bierkchen.“
Bierkchen jammerte:
„Mir fehlt’s an Geld.“
„Wir leihen dir einen.“
Bierkchen jammerte:
„Ich möchte in Würde sterben.“
„Dann bleib nüchtern. So hast
du auch das Geld für den Strick.“
Bierkchen jammerte:
„Mir fehlt’s an Sterbemut.“
„Wir geben Einen aus, Bierkchen.“
„Gut, das könnte gehen, und ich würde
beim Jüngsten Gericht mildernde
Umstände geltend machen wegen
Verführung zum Suff.“
Dann aber überkam Bierkchen der
Lebensmut, wie immer, als er
getrunken hatte.
Und wenn er so weiter gesoffen
hat und nicht gestorben ist, dann
lebt er noch heute.
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Kurt)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste