Vier Miniaturen (KG aus je 100 Wörtern)

Bereich für Erzähl- und Sachprosa, also etwa Kurzgeschichten, Erzählungen, Romankapitel, Essays, Kritiken, Artikel, Glossen, Kolumnen, Satiren, Phantastisches oder Fabeln
Kurt
Beiträge: 1226
Registriert: 30.09.2011

Beitragvon Kurt » 06.10.2011, 19:02

Mauern

Baltus versuchte, Editha für die Poesie zu begeistern, traf auf ein Bollwerk, zog sich zurück, während sie ihren Tagträumen von einem handfesten Kerl nachhing.

Dann die überraschende Grenzöffnung der DDR. Sie fuhren nach Berlin, erreichten das Westterritorium. Im Leuchtreklame-Flair verloren sie alle Zweifel. Ihr Volk war wirklich frei. Eine viertel Stunde hielten sie sich fest umschlungen.

Später erinnerten sie sich häufig daran, fielen in ein ratloses Schweigen, trauerten um dies sofort abhanden gekommene Gefühl ihres innigen Miteinander-Einsseins, um diese kurzlebige Blitzliebe im Angesicht des Brandenburger Tores. Sie wussten, der Mauerfall wird sich nicht wiederholen. Aber vielleicht käme ja ein Krieg . . .


Ich und der Esel
oder der Esel und ich


Versteift darauf hatte ich mich,
ein Goldesel käme Neujahr daher;
ein Scheinekacker sollte es sein.
Bereits im Frühjahr würde er sich
rasant ausscheißen,
ich könnte mit Susanna
Barbados zupflastern mit Euro.
Die Bäume legten Jahresringe an,
der Esel kam aus keinem Verlies.
Im Märchen steckte er fest.
Ich hetzte ihn in die Gegenwart,
durch’ s nächste Wurmloch,
um ihn im Lenz noch abzukassieren.
Nachdem er mir Billionen Scheine
vor den Reisekoffer schiss,
bemerkte ich die Eselei;
da war der Goldene bereits tot
ob der gewaltigen Schinderei,
von der Zeitreise verändert –
und mein Euroberg
Wertloses aus der Währungskrise,
Reichsmark inflationär.


Fabelhafte Posse

Aus dem Bücherregal ragte die Heilige Schrift hervor. Daneben hatte jemand einen abgewetzten Schuhanzieher abgelegt. Man gesellte dann eine Erotikausgabe dazu.

Das Moralwerk empörte sich: „Es ist eine Schande, mit so einem Schmierenstück auf eine Ebene gestellt zu sein. Durch mich“, ereiferte die Bibel sich, „erlangen die Menschen ihr wahres Wohl. Ich weise sie an, wie sie zu leben haben.“

„Ich stimuliere die Leute und bringe ihnen Freuden“, triumphierte das Erotikbuch.

Der Schuhlöffel brummelte gelassen: „Was schert’ s mich.“ Schließlich wurde er am meisten gebraucht, den Erotikband nahm man gelegentlich aus dem Bord - nur die Bibel rührte keiner an.


Angewandte Mathe und ihre Tücken

Ich wollte Tom in die Schranken weisen.

„Kleine Jungen sind dumm!“
„Gar nicht.“
„Wieviel sind denn 12: 2?“
„Sechs.“
„Und wieviel sind 12:0?“
„Wenn ich mir 12 Gummibärchen mit keinen teilen muss, bleiben 12. Also 12.“
„Kleine Jungen sind Deppen.“
„Wieso?“
„Ja, deine Lösung ist Quatsch. Kleine Jungen sind fressgierig, können nicht um die Ecke denken, sind gelehrte Papageien, die nicht tieferes Wissen haben vom Gelernten.“
„Ja, aber ...“
„Nichts aber, man kann Zwölf nicht durch Null teilen, aber Null durch Zwölf.“
„Haha, wie soll man denn keine Gummibären durch Zwölf teilen?“

„Ja, das würde ich auch zu gerne wissen!“
Zuletzt geändert von Kurt am 10.10.2011, 10:42, insgesamt 2-mal geändert.
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Kurt)

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 06.10.2011, 19:25

Hi Kurt,

für dieses Drabble kann ich mich nicht wirklich begeistern, da die Pointe am Schluss nicht witzig ist, sondern eher "im Halse steckenbleibt".

Saludos
Gabriella
P.S.
Übrigens, falls es dich interessiert:
Wir haben hier mal einen Drabblewettbewerb veranstaltet. Die Texte, die seinerzeit geschrieben wurden, findest du hier alle gesammelt:

viewtopic.php?p=131145#p131145

Kurt
Beiträge: 1226
Registriert: 30.09.2011

Beitragvon Kurt » 06.10.2011, 19:52

Ja, Gabriella, muss denn ein Drabble eine witzige Pointe haben? Dann ist es ja keins. Ich habe mich hier nur auf "pointiert" und die 100-Worte beschränkt.
Wenn es also unbedingt witzig sein muss, bitte ich darum, dieses Textgebilde in den Kurzprosabereich zu verschieben - da dürfte es ja okay sein. Mit diesem Minitext vermittele ich ja ungemein viel angesichts seiner Länge.

LG Kurt
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Kurt)

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 06.10.2011, 20:10

Hi Kurt,

na ja, also eine Pointe muss nicht immer witzig sein, jedoch einen echten Überraschungseffekt haben, einen Knalleffekt, geistreich, unerwartet und meist erwartet man, also ich jedenfalls, einen humorvollen Überraschungseffekt bei einem Drabble.
Vielleicht sehen das die anderen hier jedoch anders?
Warte doch erst mal andere Reaktionen ab.
Verschieben kann ich ja immer noch, ok?

Saludos
Gabriella

Kurt
Beiträge: 1226
Registriert: 30.09.2011

Beitragvon Kurt » 06.10.2011, 20:43

Ja, dies ist ja ein eher offener Schluss. Hätte ich also bei den 250 Worten belassen und als Postkartenprosa offerieren sollen. Ich gliedere es hier jetzt nachträglich als KG ein.

LG Kurt
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Kurt)

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 06.10.2011, 22:01

Hi Kurt,
Kurt hat geschrieben:Ich gliedere es hier jetzt nachträglich als KG ein.

ok, dann verschiebe ich es nach Kurzprosa.

Saludos
Gabriella

Kurt
Beiträge: 1226
Registriert: 30.09.2011

Beitragvon Kurt » 07.10.2011, 06:20

Liebe Gabriella, habe noch drei Minis aus jeweils 100 Wörtern dazugestellt. Ist vielleicht
ein "echtes" Drabble dabei?!

LG Kurt
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Kurt)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste