Geliebt, gelebt, gelitten

Rubrik für Theaterstücke, Szenen, Sketche, Dialoge, Hörspiele, Drehbücher und andere dramatisch angelegte Texte
Kurt
Beiträge: 902
Registriert: 30.09.2011

Beitragvon Kurt » 17.07.2016, 11:16

Liegen zwei Lachsweiber nebeneinander am oberen Flusslauf zum Ablaichen. Stöhnt die eine mit entkräfteter Stimme: „Wofür nun unser ganzes Leben, einzig um am Ende die Art zu sichern.“ Die andere krächzend: „Jetzt erkenne ich dich. Du bist doch die, die uns anderen immer alles weggefressen hat, und drei Yachten sollst du zu Schrott gefahren und dich mit unzähligen Kerlen herumgetrieben haben.“
„Na, du wirst dich ja wohl auch vergnügt haben, sonst würdest du jetzt nicht neben mir hier hochschwanger daniederliegen.“
Zuletzt geändert von Kurt am 17.07.2016, 14:32, insgesamt 2-mal geändert.
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Kurt)

Benutzeravatar
Pjotr
Beiträge: 5643
Registriert: 21.05.2006
Geschlecht:

Beitragvon Pjotr » 17.07.2016, 11:27

Statt "welche" würde ich "die" schreiben; das klingt nicht so gestelzt.

Statt "hast" würde ich "hat" schreiben.

Seit wann können Lachse U-Boote fahren? Ich weiß, dass sie sprechen können. Aber U-Boote fahren? Warum ausgerechnet das?

Kurt
Beiträge: 902
Registriert: 30.09.2011

Beitragvon Kurt » 17.07.2016, 11:43

Danke. Ja, habe es korrigiert. Yacht ist glaube ich auch passender wegen Bezug zum "vergnügten" Menschen.

LG Kurt
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Kurt)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast