Wäre der ...

Rubrik für Theaterstücke, Szenen, Sketche, Dialoge, Hörspiele, Drehbücher und andere dramatisch angelegte Texte
Kurt
Beiträge: 1251
Registriert: 30.09.2011

Beitragvon Kurt » 25.11.2018, 09:55

bunt_bearbeitet-8xxxyyyA - Kopie.jpg
Zuletzt geändert von Kurt am 17.12.2018, 19:42, insgesamt 2-mal geändert.
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Kurt)

Benutzeravatar
Pjotr
Beiträge: 6191
Registriert: 21.05.2006

Beitragvon Pjotr » 25.11.2018, 10:12

Gewissermaßen ist das wohl wahr.

Am Ende des Schnick-Schnack-Schnuck-Spiels ist es dann halt doch wieder Glückssache, oder?

Fällt der Stein in den Brunnen, oder schleift er die Schere?

Wird der Stromschlag vermieden dank deines Einfallsreichtums, oder wird der Blitz deinen Schädel spalten?

Gibt es eine stärkste Kraft, oder bilden alle Kräfte gemeinsam einen kausalen Kreis? Und können nur miteinander existieren?

Die Kaiserkraft kann es nur geben, wenn Untertankraft existiert. Welche Kraft ist nun stärker?




Edit: Ich lese jetzt erst die Überschrift "Ihr Pfaffen und Physiker". -- Die Motivation Deines Textes ist natürlich klar. Aber ist Dir klar, dass auch Pfaffen und Physiker Phantasie haben?

Kurt
Beiträge: 1251
Registriert: 30.09.2011

Beitragvon Kurt » 25.11.2018, 10:44

Ich könnte dir so antworten:

Es gibt ja Philosophen, die sich in einer Matrix wähnen oder in einem Traum, was mit der Logik nicht zu widerlegen ist. Allerdings macht es doch letztendlich keinen Unterschied zum Leben eines Realisten (realen Phantasten).

LG Kurt
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Kurt)

Benutzeravatar
Pjotr
Beiträge: 6191
Registriert: 21.05.2006

Beitragvon Pjotr » 25.11.2018, 11:16

Ja, genau. Da schließt sich der Kreis, den ich meine. Der Kreis hat keine Hitparaden-Spitze.

Um deine Phantasie walten lassen zu können, benötigst du vorgegebene Kräfte. Phantasie entsteht nicht ausschließlich aus ihr allein.

Kurt
Beiträge: 1251
Registriert: 30.09.2011

Beitragvon Kurt » 25.11.2018, 13:33

Eigentlich war es scherzhaft gemeint. Ich fand den Gedanken von der Phantasie als stärkste Kraft ganz nett. Nun
muss ich mal gucken, wie ich es am Besten auch "unernst gemeint" rüberbringe, d. h. etwas dran verändern bzw. gar
in einen bestimmten Kontext stellen per Formulierung.

LG Kurt
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Kurt)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast