Eulenblog - ab 17.00 Uhr

Hier können fiktive oder reale Blogs mit literarischem Charakter geführt werden. Die Themenwahl ist frei
Benutzeravatar
Eule
Beiträge: 2055
Registriert: 16.04.2010

Beitragvon Eule » 06.10.2011, 14:33

Der Literaturnobelpreis 2011 wurde heute an den schwedischen Lyriker Tomas Tranströmer verliehen. Hier gehts zu einem seiner unter 100 wortverlesenen Texte (Quellen: http://www.sueddeutsche.de , http://www.diewelt.de , jeweils vom 06.10.11):

http://www.lyrikwelt.de/rezensionen/gedichte-r.htm .
Ein Klang zum Sprachspiel.

jondoy
Beiträge: 1581
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 17.04.2021, 21:30

...etwas ging übers Land, trieb Obstblüten und Starkregen gegen die Fenster, schlug Regenbögen am Horizont...
...Musik lag in der Luft, man spürte es beim Gehen auf dem Trottoir, wenn der sich plötzlich einen Augenblick lang in einen Laufsteg verwandelte....

"Erwartet mein Kommen beim ersten
Licht des fünften Tages. Bei
Sonnenaufgang, schaut nach Osten."


Der Wonnemonat Mai

Benutzeravatar
Zefira
Beiträge: 5722
Registriert: 24.08.2006

Beitragvon Zefira » 18.04.2021, 00:19

Glückliche Welt, die einen Gandalf hat. Den bräuchten wir hier sehr dringend, aber so viel Glück haben wir nicht. :buhu:
Vor der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser holen.
Nach der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser holen.

(Ikkyu Sojun)

jondoy
Beiträge: 1581
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 02.05.2021, 11:17

......ich, jener "Zeitabschnitt", für dessen exakte wiederkehrende Erechnung auf eurem Planeten sich so manche eurer Wesen durch zahllose eurer Lebensspannen hindurch abgemüht haben, der in den meisten der von euch derzeit verwendeten Zeiteinteilungen in vielen der von euch Wesen derzeit gesprochenen Sprachen und Dialekten übersetzt "Mai" heisst, der gerade in deiner polnahen Region der Erde, in der du, zefi, lebst, von vielen eurer Wesen jedesmal geradezu wieder - seit vielen eurer Lebensspannen - herbeigesehnt wird und dem eines eurer Wesen vor langer Zeit einmal den Kosenamen "Wonnemonat" gegeben habt, bin gekommen....ich bin da.....doch bin ich nicht dass, was ich in eurer Vorstellung bin....ich bin und werde lange sein...für mich seid ihr Lebewesen metaphorisch Frühling, Sommer, Herbst und Winter zugleich in einer Person, ihr kommt und vergeht regelmäßig... ich sehe euch zu, sehe euch in allen euren inneren Jahreszeiten, die in euch oft wechseln wie das Wetter auf eurem Planeten, sie sind symbolisch für mich Sinnbild eurer Energie, selbst in euren Wintertagen wachsen aus euch mitunter die schönsten Blumen und Gedanken...

.....ich hatte gehofft, das Eule hier wieder schreibt.....es ist schließlich sein, wie nennt ihr das, Litblog,.....wollte ihn dazu verführen, hier wieder zu erscheinen...wie die Phantasiefigur aus jenem Roman, Gandalf...

jondoy
Beiträge: 1581
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 27.07.2023, 21:58

ich schwebte über Rom, sogar über Paris. Das Leben war schön. Und der Sommer hatte begonnen. Die erste Steckmücke aus dem fernen Quaicu war ohne Koffer und Papiere in meinem neunmalumbrischen nennen wir es domizil eingeflogen, um ihren Winterurlaub im Schatten von mir zu genießen, die grillen stimmten ihre chellos, um anlässlich der Rückkehr von Furcht und Grazien auf der in der blauen Kugel steuerlos treibenden blauen Luftmatrazze die tobenden Stürme und die sanfte Stille in den ozeanischen Tiefen der Tonleiter zu feiern und ich freute mich über die Rückkehr von Eule.

Benutzeravatar
Eule
Beiträge: 2055
Registriert: 16.04.2010

Beitragvon Eule » 27.07.2023, 23:17

Ganz leise eingeflogen .. . Danke für Eure Beitraege hier, hatte das Thema schon fast vergessen und die Zeit ohne Zugangsprobleme und Passwoerterlisten ein wenig genossen. Doch der Strom des Vergessens wollte mich wohl noch nicht und hat mich wieder an Land gespuelt...dass es Euch noch gab, troestet schon ein wenig. :blumen:
Ein Klang zum Sprachspiel.

jondoy
Beiträge: 1581
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 28.07.2023, 11:33

was immer auch war, auch hier ist nichts mehr wie es nie gewesen ist, außer in intensiven momenten, pjotr und birke hast du es zu verdanken, dass hier sporadisch noch mit wortketten gespielt wird, die freude am wortspiel, vereinzelt blitzt es auf, wie früher

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 5277
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 28.07.2023, 21:26

hello again, nachtvogel! schön, dass du mal wieder vorbeifliegst.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
Eule
Beiträge: 2055
Registriert: 16.04.2010

Beitragvon Eule » 01.08.2023, 21:08

Eule hat geschrieben:Warum er es sich so streng verboten hatte? Vielleicht um das Verbot zu brechen, im Nachhinein. Er konnte es nicht halten, wie sein Mundwerk, das schon manche Schwierigkeit verursachte. Er war ein Blender, ein übergriffiges Quasselmonster, ein Lügner, ein Unruhestifter. Er schwor viel zu viel und sein Gehirn funkte und funkte. Er konnte sich nur schwer dafür verzeihen und war bei den meisten Freunden untendurch. Er würde Comedian werden, das stand fest, das Leben wollte es so. Wenigstens für das nächste halbe Jahr.


Sry, das ist eine Korrektur zum ,alten Textschnipsel vom 4.4.19 (Seite zuvor).
Ein Klang zum Sprachspiel.

Benutzeravatar
Eule
Beiträge: 2055
Registriert: 16.04.2010

Beitragvon Eule » 06.09.2023, 15:44

Pausenpaupausenbanausen, nur wenige Wochen spaeter und Unverstand enthalten inspiriert und mit Schreibhilfe kommt mit der bedeutende Betrag meiner Uebersetzung von Fernsehbeitraegen mit Teletexthilfe gibt es neue Luecken, aber wenn es mediale Unterhaltung im radiofen gibt, Träume ich im richtigen Rhythmus.
Ein Klang zum Sprachspiel.

Benutzeravatar
Eule
Beiträge: 2055
Registriert: 16.04.2010

Beitragvon Eule » 18.09.2023, 10:00

Horror vacui

Verwirrt vergleiche ich
Tage mit Jahrzehnten
Augenblicke mit Ewigkeiten die
Zeiten haben ihre Finger mit
Datenpaketen getauscht und
Furchtbar wenig ist noch
Zurückzulassen von dem was war.
Zuletzt geändert von Eule am 18.09.2023, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Klang zum Sprachspiel.

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 5277
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 18.09.2023, 11:54

oh, fein, dieser letzte eintrag gefällt mir sehr.
... lese ich auch: die/ zeiten haben mit ihren fingern/ datenpakete geknautscht - hihi.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste