Eulenblog - ab 17.00 Uhr

Hier können fiktive oder reale Blogs mit literarischem Charakter geführt werden. Die Themenwahl ist frei
Benutzeravatar
Eule
Beiträge: 2046
Registriert: 16.04.2010

Beitragvon Eule » 06.10.2011, 14:33

Der Literaturnobelpreis 2011 wurde heute an den schwedischen Lyriker Tomas Tranströmer verliehen. Hier gehts zu einem seiner unter 100 wortverlesenen Texte (Quellen: http://www.sueddeutsche.de , http://www.diewelt.de , jeweils vom 06.10.11):

http://www.lyrikwelt.de/rezensionen/gedichte-r.htm .
Ein Klang zum Sprachspiel.

jondoy
Beiträge: 1433
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 17.04.2021, 21:30

...etwas ging übers Land, trieb Obstblüten und Starkregen gegen die Fenster, schlug Regenbögen am Horizont...
...Musik lag in der Luft, man spürte es beim Gehen auf dem Trottoir, wenn der sich plötzlich einen Augenblick lang in einen Laufsteg verwandelte....

"Erwartet mein Kommen beim ersten
Licht des fünften Tages. Bei
Sonnenaufgang, schaut nach Osten."


Der Wonnemonat Mai

Benutzeravatar
Zefira
Beiträge: 5680
Registriert: 24.08.2006

Beitragvon Zefira » 18.04.2021, 00:19

Glückliche Welt, die einen Gandalf hat. Den bräuchten wir hier sehr dringend, aber so viel Glück haben wir nicht. :buhu:
Vor der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser holen.
Nach der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser holen.

(Ikkyu Sojun)

jondoy
Beiträge: 1433
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 02.05.2021, 11:17

......ich, jener "Zeitabschnitt", für dessen exakte wiederkehrende Erechnung auf eurem Planeten sich so manche eurer Wesen durch zahllose eurer Lebensspannen hindurch abgemüht haben, der in den meisten der von euch derzeit verwendeten Zeiteinteilungen in vielen der von euch Wesen derzeit gesprochenen Sprachen und Dialekten übersetzt "Mai" heisst, der gerade in deiner polnahen Region der Erde, in der du, zefi, lebst, von vielen eurer Wesen jedesmal geradezu wieder - seit vielen eurer Lebensspannen - herbeigesehnt wird und dem eines eurer Wesen vor langer Zeit einmal den Kosenamen "Wonnemonat" gegeben habt, bin gekommen....ich bin da.....doch bin ich nicht dass, was ich in eurer Vorstellung bin....ich bin und werde lange sein...für mich seid ihr Lebewesen metaphorisch Frühling, Sommer, Herbst und Winter zugleich in einer Person, ihr kommt und vergeht regelmäßig... ich sehe euch zu, sehe euch in allen euren inneren Jahreszeiten, die in euch oft wechseln wie das Wetter auf eurem Planeten, sie sind symbolisch für mich Sinnbild eurer Energie, selbst in euren Wintertagen wachsen aus euch mitunter die schönsten Blumen und Gedanken...

.....ich hatte gehofft, das Eule hier wieder schreibt.....es ist schließlich sein, wie nennt ihr das, Litblog,.....wollte ihn dazu verführen, hier wieder zu erscheinen...wie die Phantasiefigur aus jenem Roman, Gandalf...


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste