splitterworte - scarletts blog

Hier können fiktive oder reale Blogs mit literarischem Charakter geführt werden. Die Themenwahl ist frei
scarlett

Beitragvon scarlett » 01.01.2012, 21:34

dieser text ist wegen veröffentlichung im frühjahr 2013 vorübergehend hier nicht lesbar.

scarlett
Zuletzt geändert von scarlett am 30.12.2012, 17:35, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 24.11.2013, 14:31

scarlett hat geschrieben:davon allerdings, was und wie beschrieben wird, erwähnt wird im text, ist nichts zufällig

Ja, das ist mir klar. Jedes Wort hast du mit Bedacht gesetzt, genauso wie sie
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
an den richtigen Platz setzt. Überhaupt glaube ich, dass dieser Passus der Schlüssel zum Text ist. Das Unausgesprochene zwischen den Beiden. Und das ist für sie das Wichtigste, dieses endlich auszusprechen, bevor sie geht. Und: ohne von F. eine Erwiderung zu hören. Wirklich ein spannender Text.

scarlett

Beitragvon scarlett » 24.11.2013, 19:35

ja genau so isses, gabi.

danke dir!

lg
monika

scarlett

Beitragvon scarlett » 24.11.2013, 19:42

+
Zuletzt geändert von scarlett am 06.03.2014, 20:05, insgesamt 1-mal geändert.

scarlett

Beitragvon scarlett » 25.11.2013, 16:15

Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 25.11.2013, 18:30

Hallo Monika,

meinst du hier fehlende Schwarz-Weiß-Bilder aus der Kindheit, an die man sich dennoch erinnert? Wenn ja, würde ich vllt. "in der zeit zurückspringen" schreiben. Oder meinst du hier etwas anderes?

Liebe Grüße
Gabi, die - wenns hoch kommt - ein Dutzend Fotos aus ihrer Kindheit hat, mehr leider nicht.

scarlett

Beitragvon scarlett » 27.11.2013, 08:10

ich meine das schon so, wie du vermutet hast, liebe gabi.

dennoch geht es mir nicht nur um ein zurückspringen in der zeit, sondern um ein vor- und zurück beim entlangblättern - also es soll suggeriert werden, dass es nicht um ein chronologisches geordnetes durchstreifen geht ...
dafür müssten die krücken nicht extra erwähnt werden, meine ich, man könnte an der chronologie einfach alles ablesen.

mit dank und lieben grüßen,
monika,
die in der glücklichen lage ist, sehr viele fotos aus ihrer kindheit zu besitzen

scarlett

Beitragvon scarlett » 27.11.2013, 09:04

Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.

Benutzeravatar
Ylvi
Beiträge: 9407
Registriert: 04.03.2006

Beitragvon Ylvi » 27.11.2013, 10:04

Hallo scarlett,

dein letzter Eintrag gefällt mir sehr. Inhalt, Sprache, Klang passt alles für mich gut zusammen. Besonders mag ich das "klingeling", das so frei und überraschend gesetzt ist, obwohl es "vorhersehbar" ist. Eine schönes Augenzwinkern, auch weil es das Positive und Negative der Weihnachtszeit einfängt. Und ich mag die "verzopperten sommertage", auch wenn ich keine Ahnung habe, was das heißt. :)

Liebe Grüße
Flora
Das ist das Schöne an der Sprache, dass ein Wort schöner und wahrer sein kann als das, was es beschreibt. (Meir Shalev)

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 27.11.2013, 11:47

Hi Monika,

ich mag das auch sehr, vor allem die letzte Strophe. Hach ja, bei den Schalen liegen und von den vergangenen Sommertagen träumen. Dieses "verzoppert" ist herrlich. Ich kenn das Wort auch nicht, aber es klingt so nett und verspielt. :-)

Liebe Grüße
Gabi

scarlett

Beitragvon scarlett » 28.11.2013, 15:33

hallo ihr beiden,

schön, dass mein text euch dermaßen zusagt, das freut mich wirklich sehr!
und dass es euch gerade das "verzoppert" so angetan hat umso mehr, das hätt ich nämlich nicht erwartet.

verzoppert ist ein siebenbürgisch-sächsischer ausdruck, der, so wie viele andere ausdrücke auch, in siebenbürgen nahtlos in das dortige deutsch eingang gefunden hat, nie ersetzt wurde durch ein entsprechendes anderes wort, vielleicht gerade seines klangs wegen?
es bedeutet "verschrumpelt, nicht glatt, zusammengezogen, zerknittert ... ", so wie halt "alte" kartoffeln aussehen und alte hände und abgelebte/vergangene sommertage ...

zoppern gibt es auch, bedeutet aber wieder ganz was anderes ...
wenn jemand zoppert, hält er was zurück /also wenns pressiert und die toiletten besetzt sind, dann muss man halt zoppern :mrgreen: /, ferner kann man sich auch zoppern, um jemandem platz zu machen, der vorbei gehen will ... sich also klein machen, zurückziehen, usw.

ich bin dabei, mir eine liste solcher ausdrücke zusammenzustellen, zum einen weil ich festgestellt habe, dass ich sie allmählich vergesse, zum anderen weil sie mir ein sprachliches potential bieten, das sich unter umständen auszuschöpfen lohnt.

habt dank und liebe grüße!

monika

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 28.11.2013, 15:44

Hi Monika,
scarlett hat geschrieben:ich bin dabei, mir eine liste solcher ausdrücke zusammenzustellen, zum einen weil ich festgestellt habe, dass ich sie allmählich vergesse, zum anderen weil sie mir ein sprachliches potential bieten, das sich unter umständen auszuschöpfen lohnt.

na klar! Auf diese Weise lernen wir auch mit. ,-)))

Liebe Grüße
Gabi, die total gerne gerade die verzopperten Äpfel mag :-)

scarlett

Beitragvon scarlett » 28.11.2013, 15:50

Gabriella hat geschrieben:Gabi, die total gerne gerade die verzopperten Äpfel mag :-)


:daumen:

das wort gilt als gelernt, gabi!

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 28.11.2013, 16:00

Jep. Du, das Wort tut sich aber nicht zoppern. Im Gegenteil: das geht mir gar nicht mehr aussem Kopf. :mrgreen:

Liebe Grüße
von einer noch nicht verzopperten Gabi

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4134
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 28.11.2013, 22:51

oh, du, das mag ich auch, dieses kleine, nicht grad "verzopperte", sehr!
allein das wort ist toll!
und auch mir geht es nicht mehr aus dem sinn ... :-)
(und das "klingeling" ... auch sehr ge(k)lungen.)

ja, schreib sie alle auf, diese worte, mach was draus!
spannend.
und ich möchte auch mehr davon (kennen)lernen!
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste