gedanken|sprünge - birkenblog

Hier können fiktive oder reale Blogs mit literarischem Charakter geführt werden. Die Themenwahl ist frei
Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3683
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 11.07.2012, 18:31

Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3683
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 07.07.2018, 15:42

oh, das freut mich ganz besonders, klara! ist auch für mich ein ganz besonderes.
danke!
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3683
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 27.07.2018, 10:30

.


wüstenglühend die sonne der wind nimmt mir die worte, bleibt nur der mond


.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
Pjotr
Beiträge: 6052
Registriert: 21.05.2006

Beitragvon Pjotr » 27.07.2018, 12:33

Weiß nicht, ob das jetzt Zufall ist, aber heute nacht wird auch der Mond wüstenglühend erscheinen.

https://www.mofi2018.de/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3683
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 27.07.2018, 13:40

ja, der blutmond ... nein, kein zufall :)
danke, pjotr
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3683
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 07.09.2018, 18:35

.

zu viel braunes im grün und es ist nicht nur der herbst ~

.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 07.09.2018, 18:39

Treffend formuliert, Diana.
Wobei das "nur" m.E. sogar entfallen kann.

Saludos
Mucki

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3683
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 18.09.2018, 13:18

danke, liebe mucki, und ja ... könnte sogar entfallen...
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3683
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 18.09.2018, 13:23

.

18.09.18, irgendwo im westerwald

flirrende hitze, überm land, saharawind. die schläfen schmerzen. buchstaben, staub im mund. allein für das liebeswort erfinde ich einen fluss. er kühlt die stirn, die lippen, er bringt dinge ins fließen und rückt mir sanft den kopf zurecht.


.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3683
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 23.12.2018, 13:02

.

raunacht


1
diese nächte sind gnädig
samten und still
hüten sie meinen schlaf
zufluchtsort
vor grellen tagen
(selbst das weihnachtsleuchten
scheint zu hell)
zwielichtig will ich sein
dunkel keinesfalls
klar


.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3683
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 23.12.2018, 13:05

.

2
gedichte
tragen mich
durch die geschwungene
zeit

.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3683
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 27.12.2018, 12:17

.

3
im grauen gewand
tanzt der wind
um die häuser
gehüllt in schwarz
sendest du rauch
zeichen


4
der kopf
gedankenvoll
ich schwimme
durch die zwischenzeit
halte mich
knapp über wasser
atemzüge
sind rar
ab und zu
eine insel



5
da, ein leuchten
zwischen den zeilen
ein gedanke
hell und klar
schält sich aus dem nebel
erzählt von kirschroten
tönen, nachhall
und echo
wie du mich ansiehst!

.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3683
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 29.12.2018, 09:52

.

6
und ich laufe
laufe
auf dich zu
durch die nacht
die eule
weiß schon längst

7
worte drängen
in mir und aus mir
heraus
eines nachts
100 gedichte
oder mehr

8
die fingerkuppe
streicht übers wort
rau, weich
weiße beeren, wolken
sagen ja
und du verneinst den himmel
der uns einst sterne
schickte

9
doch der himmel
unbeirrt, horizon
verblasste buchstaben
die bäume glitzern
um die wette
und wir gehen
tanzen hüpfen
diesen weg
weiter noch


.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3683
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 30.12.2018, 10:40

.

10
in diesen nächten
gehen die pferde mit mir
durch dich
werde ich zum rauwesen
in dieser zeit
streift mir der schalk
durchs gestüt
gemüt
zombige zoten

.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3683
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 31.12.2018, 11:01

.

11
ein vogel singt
und wir nähern uns
dem neuen
mit boot und
buttermesser (aus holz)
das brot zu bestreichen
das wir backen
irgendwo
irgendwann

.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste