gedanken|sprünge - birkenblog

Hier können fiktive oder reale Blogs mit literarischem Charakter geführt werden. Die Themenwahl ist frei
Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3364
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 11.07.2012, 18:31

Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3364
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 18.09.2017, 07:57

.
... was für eine schöne überraschung, dein erfrischender kommentar, lieber jondoy-stefan, da haben diese zeilen bzw ihr schwung tatsächlich in dir nachgehallt, freut mich ganz besonders, vielen lieben dank!

.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3364
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 18.09.2017, 07:59

.

september

das mutige zusammenspiel von warmem licht und kühler luft. konturen verwischen, und sind doch klar. mit einem bein noch im sommer, mit dem anderen im herbst. wie du mich umwirbst, ohne notwendigkeit, und wie die farben die welt bereichern!

.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3364
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 26.09.2017, 09:43

.

herbstgelicht (shelter)

für mo
(in memoriam)


du weißt schon
wie wir die pferde fütterten
mit äpfeln und worten
zwischen verwegenen wäldern
und wie dein herz sich weitete
im noch fülligen grün
dort, wo die göttin
uns an die hand nahm, dort
hätt ich dich gern
ins moos gebettet
ganz nah am puls
der erde

.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Quoth
Beiträge: 1662
Registriert: 15.04.2010
Geschlecht:

Beitragvon Quoth » 27.09.2017, 17:58

Wie schön - auch hier ein Gedenken. Wer wird sich unser einmal erinnern und uns ein paar Verse schreiben? Falls das Forum uns überlebt und nicht irgendwann im Orkus des Netzes versinkt!
Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3364
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 11.10.2017, 23:07

danke, quoth!



unumwunden, dieser abend. ich stehe am abgrund des sommers (noch nicht) bereit zu fallen. lieber hebe ich mich für morgen auf. vielleicht, dass du mich auffängst. vielleicht, dass die nacht mir flügel verleiht. vielleicht, dass der abgrund gar kein abgrund ist.

.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3364
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 12.12.2017, 09:49

.

amorbogen

der schwung deiner lippen
wenn du von den unglaublichkeiten
des lebens sprichst
vom klaren blick
auf der einen seite
oder vom verlorenen
spiel
dann möchte ich dir ein segelboot
auf die lippen setzen
beschriftet mit einem gedicht
und du würdest sanfte wellen
murmeln oder es einfach
treiben lassen

.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3364
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 14.01.2018, 15:06

.

wie der kleine bach zum stürmischen gewässer wird, welche gewalt das strömen hat und wie es sich gehör verschafft; ein reißen an der welt. und wie das ungestüme in den trägen stillen übervollen fluss mündet, an dessen ufer wir uns liebe sagten.

.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3364
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 30.04.2018, 11:15

mo

deine schlüsselworte*
im grüngefädelten licht*

erinnerungsfedern
das helle im holunder
und im gedicht
der wald
verklingt
nie



*blog-/buchtitel von monika kafka
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3364
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 09.06.2018, 11:18

.

jazzskizze

alles geht drunter und drüber, die natur wächst uns über den kopf, so üppig diese grünen stunden, voller jazz; du stehst neben mir, und ich kann nicht schreiben, wie sehr du mich berührst, du weißt nicht einmal, dass es mich gibt. ums improvisieren dreht sich die welt und dein blick öffnet sich, wenn unsere töne sich verbinden.



(und eine gekürzte version)


die natur steigt mir zu kopf, so üppig diese grünen stunden, voller jazz und poesie; ums improvisieren dreht sich die welt und dein blick öffnet sich, wenn unsere töne sich verbinden.





.
Zuletzt geändert von birke am 12.06.2018, 07:41, insgesamt 1-mal geändert.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

jondoy
Beiträge: 1341
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 11.06.2018, 23:45

Hallo Birke,

mein spontanes Feedback dazu,
in der ersten Version atmet der Text etwas von dem, was er ausdrückt, er wirkt freier, versucht nicht, sein Temperament einzufangen, find ich,
"wenn unsere töne sich verbinden", habe ich erst nach längerem nachdenken akzeptiert,
erst nachdem ich "jazz" als eine vom Bekanntwerden bedrohte Metapher (an-)erkannt hatte,
den Titel "juniskizze" würde ich seither umbenennen in "jazzskizze".

namaste, jondoy

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3364
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 12.06.2018, 07:40

hej, jondoy, vielen lieben dank.
hast recht, "jazzskizze" passt in der tat besser ... außerdem gefällt mir das wort mit den vielen "zzzz" ;) und ja, die erste version ist mir auch näher. :)
namaste, birke
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

jondoy
Beiträge: 1341
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 13.06.2018, 22:24

Hej Birke, über deine Antwort hab ich mich gefreut ;-)

...stell mir eben ne z-Steigerung vor.....zaz´s jazzszeneskizzen (....das ist deutsch, nicht französisch oder finnisch :-)

See you,
Leo Tjonzdoy

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3364
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 06.07.2018, 15:51

zaz' jazzszeneskizzen - großartig!! :)



juliskizze 

nach vorne schauen, dich im ausblick, in der weite die schaumkronen schmecken und den wind. wie die sonne alles klärt. in gedanken setz ich mein herz aus, damit es dich sucht. morgen sind die palmen ein gedicht und die lava glüht bis zum sankt-nimmerleins-tag. du findest mein wort und schreibst es in deine hand. noch heute. und schaust nach vorn.


.

 
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Klara
Beiträge: 4196
Registriert: 23.10.2006

Beitragvon Klara » 07.07.2018, 12:24

Deine "tagverse" sind wunderschön, Birke, ich habe sie jetzt erst gelesen.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast