Abstrakte Malerei - Tusche

In dieser Rubrik finden Bilder, Fotografien, (Kurz-)Filme, Collagen, Cartoons und auch Abbildungen von Installationen oder Bildhauerei ihren Platz
Benutzeravatar
Sofia
Beiträge: 98
Registriert: 28.10.2017
Geschlecht:

Beitragvon Sofia » 29.10.2017, 10:23

Eines meiner liebsten aus der Reihe...Dabei grundierte ich die Leinwand in Weiß und noch vor dem Trocknen trug ich die Tusche auf. Ich malte mit einer kleinen Rolle, die ich zum Auftragen des Grundierweißes nutzte. Anfang September war das.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Nifl
Beiträge: 3401
Registriert: 28.07.2006
Geschlecht:

Beitragvon Nifl » 29.10.2017, 12:22

Willkommen Sofia,

ich verstehe nichts von Malerei, so kann ich dir nur beschreiben, wie dein Bild von mir aus Konsumentensicht wahrgenommen wird. Es wirkt harmonisch auf mich. Die Farben entbehren
die grellen Töne und Ecken, Kanten, Spitzen sucht man vergebens. Alles wellt gedämpft. Die Wellen (wie DNA) tragen für mich auch dieses Bild, bringen eine Dynamik herein und Tiefe, sowohl perspektivisch als auch in symbolischen Reizen. Eine Bewegung verläuft von oben nach unten, wie ein Fallen, ein weiches Fallen, ein niemals endendes Fallen, weil oben der Rand eines Wasserfalles ist, dort das Leben beginnt, mindestens aber das Gefühl. Und wie die Farbe zunimmt bis sie rot pocht und -obwohl gefallen- am Gipfel landet, wie Blütenblätter einer Tulpe samtig zu Boden fallen und dann auch fast noch schöner sind.
Würde mich freuen, noch mehr Bilder von dir betrachten zu können.

Grüße
"Das bin ich. Ich bin Polygonum Polymorphum" (Wolfgang Oehme)

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3451
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 29.10.2017, 12:28

herzlich willkommen, sofia!
ein wellen von gelb ins rot… wirkt fein plastisch. geschenkband kommt mir in den sinn, oder auch bandnudeln ;-)
gefällt mir gut in farbe und form, diese harmonie, diese bewegung.
bin auch gespannt auf mehr!
lg
birke
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Niko

Beitragvon Niko » 29.10.2017, 14:55

Das ist toll! Gefällt mir sehr gut!

Quoth
Beiträge: 1665
Registriert: 15.04.2010
Geschlecht:

Beitragvon Quoth » 29.10.2017, 17:49

Verrätst Du uns auch, Sofia, wie Du das machst? Mit der Rakel?
Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

Benutzeravatar
Sofia
Beiträge: 98
Registriert: 28.10.2017
Geschlecht:

Beitragvon Sofia » 30.10.2017, 09:41

Vielen Dank erst ein mal, ich freue mich sehr über eure Kommentare und schönen Worte.

@Nifl
Wozu Malerei verstehen, wenn man sie, fühlt? :) Das ist alles was zählt. Ich genoss es, deine Wahrnehmung mit der meinen zu verschmelzen. Ich denke, dass genau das meine Bilder bereichert und auf Energieebene in Kommunikation tritt.


@Quoth
Hab ich schon :) steht über dem Bild.

Liebe Grüße
Sofia

Benutzeravatar
Pjotr
Beiträge: 5824
Registriert: 21.05.2006

Beitragvon Pjotr » 01.11.2017, 20:03

Großartige, fließende, verspielte Musik. Ich sehe -- im Prinzip -- ähnliche Kräftig-Zart-Spannungen wie in Deinem "Schmetterlings"-Bild, Sofia, nur -- die Mittel -- sind jetzt umgekehrt: Diesmal bewegen sich die Dinge nicht rasant mit wenig Gewicht, sondern langsam, bedächtig, geschmeidig mit viel Masse (fast hätte ich "Butter" geschrieben). Zarter Tanz mit Kraft. Schöne Farbpalette auch wieder. Sehe da gerne hin.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast