Noch eine Kohlestaub-Landschaft ...

In dieser Rubrik finden Bilder, Fotografien, (Kurz-)Filme, Collagen, Cartoons und auch Abbildungen von Installationen oder Bildhauerei ihren Platz
Benutzeravatar
Amanita
Beiträge: 4952
Registriert: 02.09.2010
Geschlecht:

Beitragvon Amanita » 15.02.2018, 09:09

ganz neu
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3220
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 15.02.2018, 11:36

hier finde ich interessant, wie viel raum du dem himmel gibst.
und wie sich in schichten von hell nach dunkel von (links) oben nach (rechts) unten die landschaft verdichtet.
tristesse ... aber reizvoll!
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26464
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 15.02.2018, 11:49

Hallo Marlies,

das finde ich sehr gelungen! Es hat für mich etwas Tröstliches. Diese Aufteilung bewirkt, dass die Landschaft auf mich wie eine Höhle wirkt und etwas Schützendes/Geborgenes hat. Auch wirkt es sehr dreidimensional.
Klasse!

Saludos
Mucki

Benutzeravatar
Hetti
Beiträge: 405
Registriert: 31.03.2011
Geschlecht:

Beitragvon Hetti » 15.02.2018, 12:12

Hallo Amanita,

meinen Vorrednerinnen schließe ich mich an. Die Dreidimensionalität beeindruckt.
So könnte die Zukunft aussehen. Im abstrakten Sinne. Oder die Vergangenheit? Jedenfalls vermittelt die Mulde einen Eindruck von Geborgenheit. Und das ist tröstlich, ja,
in dem Kargen und in der Weite. Empfinde ich auch so.

Grüße von Hetti

Benutzeravatar
Amanita
Beiträge: 4952
Registriert: 02.09.2010
Geschlecht:

Beitragvon Amanita » 15.02.2018, 18:45

Ich danke Euch.

Bei diesem Bild war ich überhaupt nicht sicher, ob es "was wird", weil ich wieder mal etwas Neues ausprobiert habe.
Und plötzlich ... war ich sehr zufrieden.

Benutzeravatar
Pjotr
Beiträge: 5642
Registriert: 21.05.2006
Geschlecht:

Beitragvon Pjotr » 15.02.2018, 19:45

Genial. Du hast soeben einen neuen Pfad betreten. Meistens gehst Du den dunstigen, unscharfen Weg, aber der hinterlässt hier auf einmal Eindrücke wie aus einem -- scharfen, akuraten -- Kupferstich der Renaissance. (Die Leinwandstruktur wirkt da wohl mit?)

Benutzeravatar
Amanita
Beiträge: 4952
Registriert: 02.09.2010
Geschlecht:

Beitragvon Amanita » 15.02.2018, 20:11

Danke, ja, der Untergrund wirkt immer mit, aber bei Kohlestaub ganz besonders.

Deswegen habe ich im Vordergrund auch mit Daunenfedern gearbeitet (das war das "Neue", der Versuch).


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast