Elfchen-Salon

Hier ist Raum für gemeinsame unkommentierte Textfolgen
cali

Beitragvon cali » 28.09.2006, 22:35

Hallo an alle Schreibfreudigen!

Freue mich über rege Beteiligung. :-)


Elfchen:
Definition: Elf Wörter wie folgt verteilt:
Erste Zeile: In einem Wort (ein Gedanke, ein Gegenstand, eine Farbe, ein Geruch o.ä.)
Zweite Zeile: In zwei Wörtern (was macht das Wort aus Zeile 1)
Dritte Zeile: In drei Wörtern (wo oder wie ist das Wort aus Zeile 1)
Vierte Zeile: In vier Wörtern (was meinst du?)
Fünfte Zeile: Ein Wort (Fazit: was kommt dabei heraus)


Bitte immer mit dem letzten Wort des Vorgängers beginnen.
Zuletzt geändert von cali am 05.10.2006, 23:02, insgesamt 3-mal geändert.

Nikolaus
Beiträge: 229
Registriert: 25.07.2019

Beitragvon Nikolaus » 13.07.2022, 10:44

"Bitte immer mit dem letzten Wort des Vorgängers beginnen."

Zuletzt geändert von cali am 05.10.2006
Ich lese Lyrik. Das spart Zeit.

(Marilyn Monroe)

Benutzeravatar
Pjotr
Beiträge: 6558
Registriert: 21.05.2006

Beitragvon Pjotr » 13.07.2022, 13:19

"War wohl ein Versprecher, Niko."

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4825
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 13.07.2022, 22:04

[genau, pjotr :daumen: oder: das versprechen ist unerfüllt? ;)]

aber gut:

(zwölfchen)

unerfülltes versprechen
wir uns
verschlucken den vers
das zwerGfell lacht mit
versprecher
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
Ylvi
Beiträge: 9455
Registriert: 04.03.2006

Beitragvon Ylvi » 14.07.2022, 12:53

versbrecher
den felsen

anschauen . mit diesem

verlorenen blick . im aufgewühlten
stranden
Das ist das Schöne an der Sprache, dass ein Wort schöner und wahrer sein kann als das, was es beschreibt. (Meir Shalev)

Nifl
Beiträge: 3800
Registriert: 28.07.2006
Geschlecht:

Beitragvon Nifl » 15.07.2022, 15:14

stranden
im Gedanken
ruhig atmen können
das Prasseln der Kieselsteinchen
umdeuten
"Das bin ich. Ich bin Polygonum Polymorphum" (Wolfgang Oehme)

Nikolaus
Beiträge: 229
Registriert: 25.07.2019

Beitragvon Nikolaus » 15.07.2022, 21:57

umdeuten
die neuigkeiten
und den meeresduft
immer bereit für neues
denken
Ich lese Lyrik. Das spart Zeit.

(Marilyn Monroe)

Benutzeravatar
Ylvi
Beiträge: 9455
Registriert: 04.03.2006

Beitragvon Ylvi » 16.07.2022, 11:17

think
about this
the sweetness of
freshly made lemonade . and
thirst
Das ist das Schöne an der Sprache, dass ein Wort schöner und wahrer sein kann als das, was es beschreibt. (Meir Shalev)

Nifl
Beiträge: 3800
Registriert: 28.07.2006
Geschlecht:

Beitragvon Nifl » 24.07.2022, 19:52

thirst
ein Verlangen
nach Coca-Cola LKWs
mit Kleidern in weiß
Schmelze
"Das bin ich. Ich bin Polygonum Polymorphum" (Wolfgang Oehme)

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4825
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 24.07.2022, 22:04

Schmelze
im sommer
unter vier augen
fällt ein tropfen ins
weinglas
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
Ylvi
Beiträge: 9455
Registriert: 04.03.2006

Beitragvon Ylvi » 25.07.2022, 15:17

weinglas
du sagst
rot und meinst
das leben sei so
glasnost
Das ist das Schöne an der Sprache, dass ein Wort schöner und wahrer sein kann als das, was es beschreibt. (Meir Shalev)

Nifl
Beiträge: 3800
Registriert: 28.07.2006
Geschlecht:

Beitragvon Nifl » 26.07.2022, 20:54

Glasnost
übersetzt Stimmhaftigkeit
Das Leben ist
Tropfen klingen manchmal nach
Weinen
"Das bin ich. Ich bin Polygonum Polymorphum" (Wolfgang Oehme)

Benutzeravatar
Ylvi
Beiträge: 9455
Registriert: 04.03.2006

Beitragvon Ylvi » 27.07.2022, 12:26

weinen
wie kinder
und sich dann
selbst mutter sein . hühnersuppe
undalles
Das ist das Schöne an der Sprache, dass ein Wort schöner und wahrer sein kann als das, was es beschreibt. (Meir Shalev)

jondoy
Beiträge: 1516
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 28.08.2022, 12:33

undalles
in georgetown,
guyana, auch kinder,
in sanaa, jemen, spuren,
wohin

Nikolaus
Beiträge: 229
Registriert: 25.07.2019

Beitragvon Nikolaus » 29.08.2022, 17:52

wohin
rufen wir
wenn niemand hört
wenn weiche worte winken
weltweit
Ich lese Lyrik. Das spart Zeit.

(Marilyn Monroe)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast