HBF - 03 Die Krähen

In diesem Bereich können musikalische Stücke, Klangexperimente und vertonte Texte eingestellt werden. Wichtig: Bitte unbedingt auch hier das Urheberrecht beachten!
Benutzeravatar
ZaunköniG
Beiträge: 737
Registriert: 20.05.2006

Beitragvon ZaunköniG » 15.02.2016, 09:03

So, dann probiere ich mein neues Mikrophon gleich mal aus

HBF

Die Krähen


http://sonett-archiv.com/forum/audio/HBF-3.mp3


Ob ich mich je an meine Stimme gewöhnen werde?
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck

Benutzeravatar
Pjotr
Beiträge: 6068
Registriert: 21.05.2006

Beitragvon Pjotr » 15.02.2016, 09:20

Sehr angenehm gesprochen, finde ich. Stimme: bestens.

Tonqualität liegt auch in der oberen Güteklasse.

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 15.02.2016, 12:24

Du hast eine tolle, tiefe Lesestimme, Zaunkönig. Und du liest angenehm ruhig und rhythmisch. Und ja, die Qualität ist 1a.

Benutzeravatar
ZaunköniG
Beiträge: 737
Registriert: 20.05.2006

Beitragvon ZaunköniG » 16.02.2016, 15:13

Vielen Dank, für die Blumen!
Dann hat sich die Investition wohl gelohnt.

Die Rhythmik liegt ja schon im Text, da kann man kaum anders.

Liebe Grüße

ZaunköniG
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 16.02.2016, 15:33

ZaunköniG hat geschrieben:Dann hat sich die Investition wohl gelohnt.

Mit welchem Equipment hast du das aufgenommen? Bei mir ist da immer das Problem, dass es zu leise ist.

Benutzeravatar
ZaunköniG
Beiträge: 737
Registriert: 20.05.2006

Beitragvon ZaunköniG » 16.02.2016, 16:10

Ich habe mir das Razer Seiren als Mikro geleistet (ca. 200 Euro)
als Software verwende ich Audacity.
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 16.02.2016, 17:30

Jou, hat sich anscheinend wirklich gelohnt.

Als Software benutze ich auch Audacity, wie wohl die meisten hier. Als Micro halt das intern im Macbook eingebaute, aber das ist so tierisch empfindlich, nimmt jeden Mausklick etc. mit auf.

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3716
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 16.02.2016, 17:35

perfekt!
gut gelesen, gute tonqualität und eine angenehme stimme.
dadurch lebt dieses sonett richtig.
gefällt mir!
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Nifl
Beiträge: 3476
Registriert: 28.07.2006
Geschlecht:

Beitragvon Nifl » 16.02.2016, 18:47

Ich finde das ja immer spannend wie unterschiedlich gelesen und betont wird. Der Anfang ist dir mE. gut gelungen, gegen Ende hin wirkt es zeilenweise etwas abgehackt, als hättest du dich gezwungen kurz zu stoppen.
"Das bin ich. Ich bin Polygonum Polymorphum" (Wolfgang Oehme)

Benutzeravatar
Pjotr
Beiträge: 6068
Registriert: 21.05.2006

Beitragvon Pjotr » 16.02.2016, 22:58

Mucki hat geschrieben:Jou, hat sich anscheinend wirklich gelohnt.

Als Software benutze ich auch Audacity, wie wohl die meisten hier. Als Micro halt das intern im Macbook eingebaute, aber das ist so tierisch empfindlich, nimmt jeden Mausklick etc. mit auf.

(Oben links im Apfel-Menü: System Preferences (Systemeinstellungen) >> Sound (Ton) >> Input (Eingang) >> dort "Input Volume" fast ganz nach links schieben.)

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 17.02.2016, 12:06

Ganz nach links? Bist du sicher, das wäre ja dann fast auf ganz aus?

"Umgebungsgeräusche reduzieren" hab ich jedenfalls angeklickt.

Benutzeravatar
Pjotr
Beiträge: 6068
Registriert: 21.05.2006

Beitragvon Pjotr » 17.02.2016, 12:17

So weit, bis es gut ist.

Benutzeravatar
Lisa
Beiträge: 13944
Registriert: 29.06.2005
Geschlecht:

Beitragvon Lisa » 18.02.2016, 18:03

Lieber Zaunkönig,

die Lesung spiegelt für mich ziemlich gut wider, wie du dich auch im Forum bewegst: ruhig, ohne Aufheben und klar - weshalb ich finde, dass sie deinen Text hier fein ergänzt. Würde gern noch ein paar mehr hören!

Liebe Grüße
Lisa
Vermag man eine Geschichte zu erzählen, die noch nicht geschehen ist?
Es verhält sich damit wohl wie mit unserer Angst. Fürchten wir uns doch gerade vor dem mit aller Macht, was gar nicht mehr geschehen kann, eben weil es schon längst geschehen ist.

Benutzeravatar
ZaunköniG
Beiträge: 737
Registriert: 20.05.2006

Beitragvon ZaunköniG » 19.02.2016, 16:44

Hallo Lisa,

Ich muss mich gerade auf eine Lesung in Minden vorbereiten; das hat im Moment Priorität.
Aber weitere Audios sollen auf jeden Fall folgen. Wünscht du dir einen bestimmten Text?

Liebe Grüße
ZaunköniG
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast