Wüstenzeit

In diesem Bereich können musikalische Stücke, Klangexperimente und vertonte Texte eingestellt werden. Wichtig: Bitte unbedingt auch hier das Urheberrecht beachten!
Benutzeravatar
Zakkinen
Administrator
Beiträge: 1760
Registriert: 17.07.2008
Geschlecht:

Beitragvon Zakkinen » 02.08.2008, 00:18

Wüstenzeit


Wenn ich durch die Wüste wand’re
(In der Nacht besonders schwer),
Wünsch ich mehr als alles and’re,
Dass die Wüste Wasser wär.

Wenn mir trocken wird die Kehle,
Und der Durst, der quält mich sehr.
Wenn ich bang die Meilen zähle
(Schritte zähl ich schon nicht mehr).

Wenn die Schlangen und Skorpione,
Mir Erlösung leis versprechen.
Wenn ich weiß, dass zweifelsohne,
Sie Versprechen gerne brechen.

Wenn kein Wölkchen ist zu sehen,
Nur Sand und Sonne weit und breit,
Muss ich dennoch weitergehen,
Doch arg lang wird mir die Zeit.

Säh ich unter Palmen Nass
(Kann’s nicht leugnen und verhehlen),
Wär es auch in Deinem Fass,
Würd ich’s stehlen, ich würd’s stehlen.

(17. Oktober 2007)
Zuletzt geändert von Zakkinen am 03.03.2011, 08:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 02.08.2008, 00:40

Hallo Henkki,

ich mag es, wie zackig du deinen Namen aussprichst! *lach*

Doch zur Lesung selbst:
Der Inhalt ist ja nun sehr qualvoll für das LI und das kommt bei deiner Lesung nicht heraus. Am Schluss liest du sogar lachend.
Da muss m.E. sehr viel mehr Leiden in der Sprache zu hören sein, damit es glaubhaft rüberkommt.
Saludos vom
Wüstenkind Mucki

Benutzeravatar
noel
Beiträge: 2666
Registriert: 04.08.2006

Beitragvon noel » 02.08.2008, 01:17

mir gefällt es
dieser leis lächelnde spott
über sich selbst
zum schluss
nur etwas zu hurtig gelesen
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level).

Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel

Nicole

Beitragvon Nicole » 02.08.2008, 07:52

Hallo Henkki,

oh, was für eine schöne Stimme! Da freue ich mich jetzt schon auf mehr Lesungen..

Ich mag diese Lesung, sicher bist Du ein bißchen schnell, wie noel schon anmerkte, aber das stört mich nicht wirklich (ich bin auch ein Schnell-Sprecher)
Gerade das "Lachen" am Schluß´gefällt mir.

Gerne gehört!

nicole

Benutzeravatar
Zakkinen
Administrator
Beiträge: 1760
Registriert: 17.07.2008
Geschlecht:

Beitragvon Zakkinen » 02.08.2008, 09:26

Wow, gleich drei Antworten. Und ganz unterschiedlich. Ich werde in mich gehen und das noch mal in verschiedenen Varianten testen. Wenn endlich mal wieder keine Flugzeuge über's Haus donnern.

Lieben Dank,
Henkki

Sneaky

Beitragvon Sneaky » 02.08.2008, 13:48

Hallo Henkki,

wehe du nimmst den Lacher am Schluss raus. Der macht die Lesung.

Zur Fomulierung würde ich V2 Z2 überdenken,
mich der Durst quält allzusehr,

V3Z2
von Erlösung leise sprechen
V3Z4
nicht nur ihre Eide brechen

Gruß

Sneaky

Benutzeravatar
Zakkinen
Administrator
Beiträge: 1760
Registriert: 17.07.2008
Geschlecht:

Beitragvon Zakkinen » 02.08.2008, 18:49

Hallo, Sneaky,

"von Erlösung leise sprechen" finde ich sehr schön, ja. Doch was bricht außer den Eiden der Schlangen und Skorpione?

Gruß
Henkki

Sneaky

Beitragvon Sneaky » 02.08.2008, 19:15

Hallo Henkki,

die Eide des Lyrichs. Hat zumindest so geklungen, als ob er dem Lyrdu, dem er Wasser klauen würde, näher steht. War wohl nicht so beabsichtigt oder ist zu voraus aufs Ende gegriffen?

Gruß

Sneaky

Benutzeravatar
Zakkinen
Administrator
Beiträge: 1760
Registriert: 17.07.2008
Geschlecht:

Beitragvon Zakkinen » 02.08.2008, 19:28

Hmm, passt so schon. Aber ich finde es tatsächlich ein wenig weit vorgegriffen. Und an Eide des Lyrichs dachte ich eigentlich nicht.

Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 5930
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht:

Beitragvon Thomas Milser » 02.08.2008, 19:39

Hello Henkki,

also ich finde die Lesung viel besser als den Text ... öhm ...?

Du bedienst dich doch etlicher weichgespülter Allgemeinbilder (KehleDurst, SandSonne usw.), da fehlt mir einfach die Wortgewalt und Bildkraft. Aber der Vortrag (und deine Stimme) ist so gut, und das Ende so schön gegenläufig, dass es beinahe nicht aufgefallen wäre ... :o)

Tom
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)

Benutzeravatar
Zakkinen
Administrator
Beiträge: 1760
Registriert: 17.07.2008
Geschlecht:

Beitragvon Zakkinen » 02.08.2008, 19:56

Ich bin überrascht und geschmeichelt, dass mein Vortrag so gut ankommt. Was die Weichspülung angeht kann ich Tom beipflichten, Originalität und Wortgewalt war hier nicht das Ziel - für mich ist es ein sehr persönlicher Code, deshalb mag ich es so wie es ist recht gern. Es beleidigt und überrascht mich aber nicht, wenn andere es nicht so mögen.

Die intensivere Beschäftigung mit Text ist für mich noch recht neu, ich frage mich immer, was die Leser wohl von dem lesen können, was ich beim Schreiben gedacht habe. Ist wahrscheinlich immer so.

LG
Henkki

Benutzeravatar
noel
Beiträge: 2666
Registriert: 04.08.2006

Beitragvon noel » 02.08.2008, 19:58

Ich bin überrascht und geschmeichelt, dass mein Vortrag so gut ankommt


deine stimme ist voll
scheint ausgebildet
dein aufnhame gerät hinterlässt nicht dieses fiese fiepsen oder rauschen (wie leider meine grrrrrrrrrrrr)

ich kann nicht wirklich glauben
dass du....
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level).

Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel

Benutzeravatar
Zakkinen
Administrator
Beiträge: 1760
Registriert: 17.07.2008
Geschlecht:

Beitragvon Zakkinen » 02.08.2008, 20:05

Nein, ich habe keine ausgebildete Stimme. Nein, ich verdiene nicht mein Geld damit. Das Einzige, was ich mal gemacht habe, ist mir (für bitter viel Geld) eine vernünftige Aufnahmeanlage zuzulegen. Und ich habe schon viel laut vorgelesen, macht süchtig. Und am besten klinge ich leider, wenn ich gesoffen hab oder krank bin.

H

Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 5930
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht:

Beitragvon Thomas Milser » 02.08.2008, 20:06

Zakkinen hat geschrieben: ich frage mich immer, was die Leser wohl von dem lesen können, was ich beim Schreiben gedacht habe. Ist wahrscheinlich immer so.


Genau das ist das Problem :o))) Oder auch nicht.

Ich finde es gut, wenn du sagst, dass der Text für dich funktioniert, er einen 'persönlichen Code' hat. Sowas kann ich als Argument gut und gerne anerkennen. Weil es bei dir glaubhaft ist.

Tom.
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste