die liebe

In diesem Bereich können musikalische Stücke, Klangexperimente und vertonte Texte eingestellt werden. Wichtig: Bitte unbedingt auch hier das Urheberrecht beachten!
Estragon

Beitragvon Estragon » 10.08.2008, 20:17

anhören

klara wartete
fritz kam gleich
sie mochte ihn gerne
er hatte immer so verrückte ideen
und immer bekam er ärger danach
wie lustig er aussah
wenn er wieder irgendeinen ärger am hals hatte
jetzt kam er
mit einer toten taube in den händen
er streichelte sie so zärtlich
aber sie sah sofort dass sie tot war
schau mal rief er
die wird über unser glück wachen
klara lächelte
sie mochte ihn gerne
er hatte immer so verrückte ideen
sie sagte
aber sie ist tot fritz
sie ist doch tot
er schaute klara an
und sagte
na und
ich habe sie gefunden
ein traktor hat sie erwischt
nur ein bisschen
stell dir das vor
nur eine kleine berührung
und sie war hin
und das komische
sie hätte fliehen können
aber sie wollte nicht
glaub mir
sie wollte nicht
und deshalb habe ich sie dir mitgebracht
damit du siehst
wie etwas aussieht
wie etwas aussieht das nicht mehr will
klara aber schüttelte den kopf
ich mag dich nicht mehr fritz
du langweilst mich
heute die tote taube
und gestern das sprachlose schiessgewehr
du hast mir etwas besonderes versprochen
aber du hast dich nicht dran gehalten
jetzt bin ich traurig
und werde mir mit eduard ein zimmer zimmern
ich werde die wäsche bügeln
und er wird gedichte darüber schreiben
sehr hungrig werden wir bleiben
aber das ist immer noch besser
als dein gesicht zu sehen
und immer zu wissen
da ist nichts mehr
wir werden niemals zusammen verwelken fritz
und jetzt lass sie fliegen; lass die tote taube fliegen
fritz ließ sie los
und sie suchte sich einen ort
irgendeinen ort der tote tauben
nicht mehr wecken kann

Benutzeravatar
noel
Beiträge: 2666
Registriert: 04.08.2006

Beitragvon noel » 10.08.2008, 20:53

ichmag die verbindung
von vivisektierter absurdität (ihre perspektive)
& sein verträumtes beharren


was ich nicht verstehe, dass sie es ist,
-zuvor noch fasziniert von seinen ein&ausfällen-
die nachdem er sie langweilt,
-deinen worten nach-
die tote tauben fliegen lassen will.

es ist die absurde wendung in der absurdität
& ich weiß nicht
ob mir das nicht ein dreh zu viel sei
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level).

Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel

Estragon

Beitragvon Estragon » 10.08.2008, 21:01

Ja du hast recht, aber ich weiß nicht, ich hab das gedicht auch mal gehört und hoffentlich du und andere auch bald und ich finde das kein wort zu viel ist, aber ich bin nicht sicher..

Benutzeravatar
noel
Beiträge: 2666
Registriert: 04.08.2006

Beitragvon noel » 10.08.2008, 21:13

puuuuuu die stimme gefällt
sie liest nebenbei
fast einerlei
& das macht den ton GUT
nichtdestotRotzig
ist mir der letzte absatz...
und jetzt lass sie fliegen; lass die tote taube fliegen
fritz ließ sie los
und sie suchte sich einen ort
irgendeinen ort der tote tauben
nicht mehr wecken kann

nicht stimmig

Estragon

Beitragvon Estragon » 10.08.2008, 21:28

vielleicht hast du recht, vielleicht sollte ich damit enden..


"wir werden nie zusammen verwelken"

Benutzeravatar
noel
Beiträge: 2666
Registriert: 04.08.2006

Beitragvon noel » 10.08.2008, 21:34

es geht nicht um rEcht
pffffffffffffffff
pfffffffffffffffffffff
pffffffffffffffffffffffffffffffff
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level).

Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel

Xanthippe
Beiträge: 1312
Registriert: 27.06.2008
Geschlecht:

Beitragvon Xanthippe » 10.08.2008, 21:37

stimmt aber trotzdem, was du schreibst, noel
man hört es, man spürt es,
mit dem verwelken sollte es enden

Estragon

Beitragvon Estragon » 10.08.2008, 21:52

noel hat geschrieben:es geht nicht um rEcht
pffffffffffffffff
pfffffffffffffffffffff
pffffffffffffffffffffffffffffffff



es geht immer um Recht
um recht und Gesetz....



:mrgreen:

Benutzeravatar
noel
Beiträge: 2666
Registriert: 04.08.2006

Beitragvon noel » 10.08.2008, 22:05

grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

Code: Alles auswählen

grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level).

Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 10.08.2008, 22:56

Ich mag die Lesung. Sehr gekonnt!
Und der Text gefällt mir auch, gerade, weil er diese absurde, völlig unlogische Wendung hat. Das macht ihn aus, finde ich.
Saludos
Mucki

Benutzeravatar
Lisa
Beiträge: 13944
Registriert: 29.06.2005
Geschlecht:

Beitragvon Lisa » 12.08.2008, 13:34

wer liest das eigentlich?
Vermag man eine Geschichte zu erzählen, die noch nicht geschehen ist?
Es verhält sich damit wohl wie mit unserer Angst. Fürchten wir uns doch gerade vor dem mit aller Macht, was gar nicht mehr geschehen kann, eben weil es schon längst geschehen ist.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste