Zündelphrasen

Hier ist Raum für Fortsetzungsgeschichten, das Wort der Woche, interne Schreibwettbewerbe und alle anderen literarischen Projekte, bei denen mehrere Saloner zusammenarbeiten
Benutzeravatar
Lisa
Beiträge: 13944
Registriert: 29.06.2005
Geschlecht:

Beitragvon Lisa » 27.05.2015, 20:52

Ihr habt Zeilen, Wortspiele, verwaiste Bilder oder Metaphernrudel, die euch eingefallen sind, aber zu denen kein Text entsteht? Dann gebt sie hier als zündelnde Phrasen frei, auf das ein anderer mit ihnen mehr Glück habe als ihr.


Texte, die zu den Zündelphrasen entstehen, können hier kommentarlos eingestellt werden oder auch gern als eigenständiger Faden unter Lyrik und Prosa erstellt werden.

Den Zeitpunkt, wann eine neue Phrase hier im Faden eingestellt werden kann, könnt ihr selbst bestimmen. Schaut einfach, ob die zuletzt eingestellte Phrase gerade heiß umdichtet wird oder schon einige Tage brach liegt und entscheidet nach Gefühl.


Bild

Benutzeravatar
Eule
Beiträge: 1939
Registriert: 16.04.2010

Beitragvon Eule » 23.02.2017, 13:52

Ein Traum, ein Bild. Rosenblätter, eine ganze Wanne voll. Sind die für mich, fragte sie erstaunt, wo hast Du die her ? Sie sind ungespritzt und sollen angenehm wirken, antwortete etwas. Sie machte das Wasser an und dachte an Hecken, eine ganz lange bis zum Ligusterweg. Eine merkwüdige Gegend, das stimmt, dachte sie weiter.
Ein Klang zum Sprachspiel.

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 24.02.2017, 19:59



irgendwann stimmen sie ihre lieder an
erzählen buntgezwitschert von ihren träumen
die ich nicht zu deuten weiß
und doch singen sie mir zu:
deine nacht bricht herein

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 07.03.2017, 12:32

Was ist ein Mut, den man nicht probt?

Niko

Beitragvon Niko » 07.03.2017, 17:20

Ein Mut den man probt, ist nicht mehr mutig. Das Erprobte hört mit dem ersten Male auf, mutig zu sein. Probe braucht vorher Mut. Aber Mut braucht keine Probe. Mut ist ein Kräftetraum, ein Messen mit Unbekanntem, vielleicht einer unbekannten Größe. Beides kann in den Kinderschuhen stecken bleiben, beides über sich hinauswachsen.
Aber auch, wenn das Leben nur die Probe als Basis zu einer Art Erfolg stilisiert, so wäre doch Erfolg nichts ohne den Mut, es versucht zu haben.
Oder zählt Mut nur, wenn man ihn beweist? Ist Mut Stärke? Muss ich Stärke beweisen? Vor dem Erproben stark sein. Auf alles gefasst sein? Nein. Mut schließt Enttäuschung nicht aus. Und doch ist Mut alles. Und doch ist Mut nichts.
Ich aber will wenigsten probieren, mutig zu sein. Auch wenn es scheitert, so war ich doch ganz schön mutig, denk ich mir mal....

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 08.03.2017, 16:51


Ein Mut, den man nicht probt, kann eine nie entstandene, klaffende Wunde sein, hätte ich der Mutprobe widerstanden.
So blicke ich zurück in die Zeit und sehe den Jägerzaun.

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 12.03.2017, 18:31

Der Spieler in mir

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 14.03.2017, 15:15

der spieler in mir setzt alles auf die acht
die vernünftige in mir setzt alles auf acht und vier
wer setzt schon auf schwarz oder rot

Benutzeravatar
Hetti
Beiträge: 457
Registriert: 31.03.2011
Geschlecht:

Beitragvon Hetti » 31.03.2017, 11:20

ein Hafen ist kein Reihenhaus

Niko

Beitragvon Niko » 10.04.2017, 13:03

ein hafen ist kein reihenhaus
das wissen wir
heute jedoch schmelzen die pole
der meeresspiegel steigt
die bevölkerung wächst
wir suchen neuen lebensraum
dem selbstverschuldeten unglück angepasst
reihenhäuser werden aufs wasser gebaut
häfen werden städte
und wir treiben uns weiter
an die enden des möglichen

Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 10.04.2017, 18:34

am hafen ist was los
kutter prallt an kutter
wellenschlag einer yacht
treibt sie zusammen
eingekeilte wackelhäuser
krabben fliegen hoch
fischer fluchen laut
möwen kreischen um die beute

Niko

Beitragvon Niko » 13.04.2017, 13:22



Schnell ist das Wort


Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 21.04.2017, 16:18

Schnell, blitzschnell ist das Wort gedacht, zum Glück nicht gesprochen.

Niko

Beitragvon Niko » 06.01.2018, 20:14



Die Liebe ist eine Schattenblume


Benutzeravatar
Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 10.03.2018, 18:24


obgleich die liebe eine schattenblume
ist es recht und genehm
unter ihr platz zu finden
und sei es eine fuge nur

treue braucht keinen sonnenstrahl



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast