Aphorismus Toleranz

Bereich für Texte mit lyrischem Charakter: z.B. Liebeslyrik, Erzählgedichte, Kurzgedichte, Formgedichte, Experimentelle Lyrik sowie satirische, humorvolle und natürlich auch kritische Gedichte
Benutzeravatar
Niko
Beiträge: 7463
Registriert: 08.02.2010
Geschlecht:

Beitragvon Niko » 11.09.2017, 11:28



Toleranz ist der Kern der Demokratie.

.Ein Gedicht auf dem Hintergrund der Biographie des Autors zu interpretieren ist so, als würde man einem schwimmenden Schiff das Wasser nehmen. (NJK)


Homepage Niko

Quoth
Beiträge: 1523
Registriert: 15.04.2010
Geschlecht:

Beitragvon Quoth » 31.10.2017, 19:28

Du hast Recht. Aber sie ist begrenzt. Gegenüber massiver Intoleranz darf es keine Toleranz geben.
Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

Benutzeravatar
ZaunköniG
Beiträge: 702
Registriert: 20.05.2006

Beitragvon ZaunköniG » 01.11.2017, 09:26

Toleranz gegen Intolerante ist nur Ignoranz
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck

Benutzeravatar
Niko
Beiträge: 7463
Registriert: 08.02.2010
Geschlecht:

Beitragvon Niko » 23.12.2017, 00:22

Ich glaube, dass man Intoleranz mit Toleranz entkräften kann.

Herzlichst - Niko
.Ein Gedicht auf dem Hintergrund der Biographie des Autors zu interpretieren ist so, als würde man einem schwimmenden Schiff das Wasser nehmen. (NJK)


Homepage Niko

Benutzeravatar
ZaunköniG
Beiträge: 702
Registriert: 20.05.2006

Beitragvon ZaunköniG » 26.12.2017, 13:22

Was ist Intoleranz und worin äußert sie sich?

Bezogen auf unsere Demokratie, die in diesem Aphorismus genannt wird, manifestiert sich die Toleranz im Gleichheitsgrundsatz, aber auch in der Freiheit, die nur dort beschränkt werden darf, wo sie die Freiheit anderer verletzt.

Bezogen auf das private Umfeld kann man vielleicht tolerieren, wenn jemand Männern und Frauen oder Deutschen und Ausländern, Bayern- und Schalke-Fans verschiedene Rollen oder gar Werte zuweist. Sofern sich die Intoleranz nur verbal äußert, ist es nicht die schlechteste Strategie, dem ein gutes Beispiel entgegen zu setzen. Dass sich hierzulande z. B. auch Frauen gegen Chauvinisten behaupten können, liegt aber auch an unserem Rechtsrahmen. Wenn der, an welcher Stelle auch immer, in Richtung Intoleranz verschoben wird, kannst du das nicht mehr durch Toleranz gegen die neuen Regeln entkräften. Das wäre Ignoranz.
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste