Erinnerungen

Bereich für Texte mit lyrischem Charakter: z.B. Liebeslyrik, Erzählgedichte, Kurzgedichte, Formgedichte, Experimentelle Lyrik sowie satirische, humorvolle und natürlich auch kritische Gedichte
Benutzeravatar
Amanita
Beiträge: 4830
Registriert: 02.09.2010
Gender:

Beitragvon Amanita » 18.01.2018, 15:52

Erinnerungen –

ich stopfe sie
in namenlose Kartons

der Kriechkeller
dieser freundliche Schlund
nimmt sie auf
schichtet Bleiche
auf die Substanz:
die Zellstoffwände erschlaffen
und büßen Lesbarkeit ein

doch wenn ich vorbeischleiche
zerfällt meine Ruhe
radioaktiv

Nifl
Beiträge: 3325
Registriert: 28.07.2006
Gender:

Beitragvon Nifl » 20.01.2018, 08:22

Hallo Ama,

ich mag so nüchterne Betrachtungen sehr, die einen nach innen führen und dort als Metapher aufblühen.

Kriechkeller und freundlich, das bekomme ich nicht zusammen.

die Zellstoffwände erschlaffen
und büßen Lesbarkeit ein

aber sie sind ja auch 'namenlos'? Oder willst du mein Momentmal? Ja, vermutlich.

radioaktiv

uhhh böse böse giftig böse klingelt es

wie wäre:

zerfällt meine Ruhe
in Halbwertszeiten

Grüße
"Das bin ich. Ich bin Polygonum Polymorphum" (Wolfgang Oehme)

Benutzeravatar
Amanita
Beiträge: 4830
Registriert: 02.09.2010
Gender:

Beitragvon Amanita » 20.01.2018, 09:02

Hallo Nifl, danke fürs intensive Lesen.

Klar, der "Kriechkeller" ist eigentlich nicht freundlich. Aber zum Etwas-Loswerden dann doch.

Das radioaktiv am Ende muss nicht sein. Aber "in Halbwertszeiten zerfallen" ist für mich ein komisches Bild.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast