Unverändert

Bereich für Texte mit lyrischem Charakter: z.B. Liebeslyrik, Erzählgedichte, Kurzgedichte, Formgedichte, Experimentelle Lyrik sowie satirische, humorvolle und natürlich auch kritische Gedichte
Niko

Beitragvon Niko » 02.03.2018, 01:36


unverändert


zersprengung der welt reden von vorsicht von schutz sicherheit man meint den tod er kommt von rechts nimmt sich vorfahrt lacht über aufstellen von schildern

verschreckte kaninchen kauern hinter neuen klagemauern technik ist besser optimiert den tod sieht hinter mauern beschleunigt elend alleen bluten jedes haus ein kläger glück vertrocknet nachts lernen leichen laufen man ist zu tot um zu schreien wetter ist unbeeindruckt twitterhoffnung auf egal nur anders irgendwas

(man klammert sich)

träumen von sicherheit und schutz vorsicht erdrückt zwischen schlagloch und brennesseln fliegen sternenblicke ins helle und verdunkeln

.

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3302
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 02.03.2018, 14:48

lieber niko, spontan wirkt das etwas sperrig auf mich ... vielleicht liegt es an der vielzahl von substantiven, allein in der ersten zeile sind es acht ... im nächsten abschnitt häufen sie sich auch ... so viele starke wörter auf einem haufen ;) ... dennoch - ich finde, es hat was! vielleicht wäre es aber "entschlackenswert" ...??
am besten gefällt mir in der tat das "(man klammert sich)" und die letzte zeile schließt sich daran auch sehr schön an.
liebe grüße,
diana
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

aram
Beiträge: 4336
Registriert: 06.06.2006

Beitragvon aram » 04.03.2018, 21:09

lieber niko, viel lärm...

Benutzeravatar
Eule
Beiträge: 1938
Registriert: 16.04.2010

Beitragvon Eule » 14.03.2018, 15:02

Danke Niko, Glückwunsch, mal etwas Neues riskieren, so bleibt Kunst lebendig! Du merkst schon, mir gefällt der Text ...
Ein Klang zum Sprachspiel.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste