ersaufen

Bereich für Texte mit lyrischem Charakter: z.B. Liebeslyrik, Erzählgedichte, Kurzgedichte, Formgedichte, Experimentelle Lyrik sowie satirische, humorvolle und natürlich auch kritische Gedichte
Benutzeravatar
Elsa
Beiträge: 5267
Registriert: 25.02.2007
Geschlecht:

Beitragvon Elsa » 23.04.2018, 18:34

waten durch schweres wasser
s'sind keine schimären
das leben ist's, das leben
es zerrt an mir und reißt, wogt
um mich, schlägt hoch oder
heißt das schicksal
das zäh die fesseln mir verklebt

hey kräfte, bleibt, verlasst mich nicht
will noch nicht ersaufen

edit: heißt es schicksal (danke, Diana)
Zuletzt geändert von Elsa am 02.06.2018, 07:03, insgesamt 2-mal geändert.
Schreiben ist atmen

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3364
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 25.04.2018, 10:41

hi elsa,

finde ich sehr gut – das reißen und wogen ist richtiggehend zu spüren in deinen zeilen, ich sehe das lyrich kämpfend im wasser, waten, sich aufrechthalten, verzweifelt. mögen die kräfte halten! und sich die wogen wenigstens zeitweise glätten.

eine kleinigkeit, worüber ich beim ersten und auch zweiten lesen stolperte: „heißt das schicksal“ – vielleicht besser „heißt es schicksal“? bei der formulierung mit „das“ erwartete ich einen namen, eine bezeichnung – „heißt das schicksal … (emil)“ oder so ;)

lg
diana
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
Elsa
Beiträge: 5267
Registriert: 25.02.2007
Geschlecht:

Beitragvon Elsa » 25.04.2018, 11:07

Oh lieben Dank, Diana!
Ja, es wird wohl besser sein, obwohl ich mich auf „das“ Wasser beziehen wollte, ist vielleicht widersprüchlich.
LG
Elsa
Schreiben ist atmen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste