kleiner abendsegler

Bereich für Texte mit lyrischem Charakter: z.B. Liebeslyrik, Erzählgedichte, Kurzgedichte, Formgedichte, Experimentelle Lyrik sowie satirische, humorvolle und natürlich auch kritische Gedichte
Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4203
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 12.08.2020, 23:18

.

meine lyrische art
ist nicht schön
nicht schmerzhaft
ist flatterhaft
wenn sie den finger
in wunden legt
um zu lindern
manchmal
gelingt es
für den moment


.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4203
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 14.08.2020, 23:21

ja, eben drum, der titel? weil so viel drin steckt, obwohl "kleiner abendsegler" so leicht und harmlos klingt. das gedicht ist ja auch nicht nur ein flattern, sondern versucht mehr, "wunden" zeigen, lindern, wobei das ja kaum geht und ein hoher anspruch ist.
(übrigens "stecken" auch im titel meines im letzten jahr erschienenen buches fledermäuse, aber das nur am rande.)
sei's drum, ich lasse mal sacken... danke dir!
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
Amanita
Beiträge: 5250
Registriert: 02.09.2010
Geschlecht:

Beitragvon Amanita » 15.08.2020, 14:29

Liebe birke, ja, ich stimme Quoths Ausführungen zu. Ich sah mich ja auch auf einer anderen Fährte und kam nicht mehr richtig "zurück". Kreise immer noch um die Wunde und das Lindern, das ist sooo weit weg vom Abendsegler (finde ich).

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4203
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 15.08.2020, 17:48

ok. mal sehen, ob ich mich zu einem anderen titel durchringen kann... ;)
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

jondoy
Beiträge: 1417
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 17.08.2020, 22:17

birke hat geschrieben:.

Kleiner Abendsegler

meine lyrische art
ist nicht schön
nicht schmerzhaft
ist flatterhaft
wie der flug
eines abendseglers
in der nacht
sucht sie ihr ziel
wenn sie den finger
in wunden legt
um zu lindern
manchmal
gelingt es
für den moment


.


...

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4203
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 18.08.2020, 13:00

oh, das fügt sich sehr schön ein so... ja, das wäre eine möglichkeit, wenn es denn zu einem runderen bild führt...? hilft es dem gedicht oder dem verständnis desselbigen? an sich ist es tatsächlich eine schöne brücke. da überlege ich glatt mal, ob ich das so übernehme. danke sehr, lieber jondoy!
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Quoth
Beiträge: 1799
Registriert: 15.04.2010
Geschlecht:

Beitragvon Quoth » 18.08.2020, 16:56

Hatten eine Fledermaus im Zimmer (wahrscheinlich ein junger Kleiner Abendsegler), versuchten sie rauszuscheuchen, aber sie nahm das als Spiel und konnte gar nicht genug davon kriegen, erst als wir sie bei offenem Fenster allein ließen, langweilte sie sich und verschwand. Unglaubliche Viecher!
Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

Benutzeravatar
Amanita
Beiträge: 5250
Registriert: 02.09.2010
Geschlecht:

Beitragvon Amanita » 18.08.2020, 17:27

@Quoth: :pff:

@jondoy: ja, eine geringe Veränderung nur, aber eine Klärung! Wobei ich den "Flug" gar nicht bräuchte. Aber das wie ist eindeutig ein Gewinn!

jondoy
Beiträge: 1417
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 18.08.2020, 22:23

...den Titel "Kleiner Abendsegler" hatte ich beim ersten Lesen eher mit "handgebastelter Papiersegler" assoziiert, wäre nicht auf die Idee gekommen, dass es der Name einer Fledermausunterart sein könnte, hab gestern im Netz über diese Spezies ein bischen nachgelesen, war erstaunt, wie viele Unterarten der Flattermäuse es gibt, deren Aussehen ich nicht sonderlich ästhetisch finde, dass "Fledern" eine alte Bezeichnung für "Flattern" ist, hab mich gefragt, warum sich Birke als Titel ausgerechnet den ' Kleinen Abendsegler' ausgesucht hat, und nicht den Namen einer anderen der rund vierzig hier gesichteten sogenannten einheimischen Unterarten dieser Spezies, sie hat ihren ersten Gedichtband nach Fledermäusen benannt, wohl nicht ganz zufällig, und warum dieser Unterart der Name "Abendsegler", nicht "Nachtsegler" gegeben wurde, wo er doch auch nachts unterwegs ist, bin bei meiner Recherche auf eine rund dreissigseitige Abhandlung des Straßenbauamtes des Freistaates Sachsen oder Sachsen-Anhalts gestoßen, in der ich geblättert habe, um über den flatterhaften Flug dieses Lebewesens, das neben Karlson vom Dach als einziges Säugetier mit seinen Händen fliegt, neue Erkenntnisse zu gewinnen, in der darüber referiert wurde, wie bei künftigen Straßenneubaubauprojekten, wenn die Streckenführung durch geschlossene Waldgebiete führt, mit baulichen Maßnahmen für die Schallwellen, die Handflügler, wie der Kleine Abendsegler und artverwandte Fledertiere benötigen, um sich orientieren zu können, die, so nebenbei, übrigens auch kein großer Fan von Verkehrslärm sind, "Querungshilfen" angelegt werden können, weil ohne Ortung mittels Schallwellen es mit mit ihren vielgerühmten Flugkünsten dann oft nicht mehr so weit her sein soll...ich wäre gerne bei quoth im zimmer gestanden, :- )






Kurt
Beiträge: 1270
Registriert: 30.09.2011

Beitragvon Kurt » 18.08.2020, 23:19

Kleiner Abendsegler

meine lyrische art
ist nicht schön
nicht schmerzhaft
ist flatterhaft
wie ein abendsegler

im dunklen
sucht sie
ihr ziel

Wunde und Fledermaus is momentan übel. Und wenn der Speichel in deine Wunde gerät, na denn... Beisst det Viech dich und hat Tollwut, muss direkt in die Wunde geimpft werden. Is beim Fuchsbiss nicht der Fall. Der hat halt nicht so viel Scheiss im Maul.
Also ich würde det mit dem Finger in der Wunde ganz streichen. ÖÖH, Gruselvampiere.
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Kurt)

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4203
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 19.08.2020, 08:59

och nö, kurt, die wunden müssen schon bleiben, sonst verliert für mich das gedicht an essenz, deins ist ja ein völlig anderes.

hihi, quoth!
und freut mich, was ihr über den abendsegler alles ausgrabt – bei abendsegler könnte man auch an einen vogel denken … und noch ein gedanke, ein widerspruch, ist ein „segler“ je flatterhaft? aber all das schwingt eben mit, auch dieses fledermaus-wunde-ding – aber was ist daran so schlimm, darf das nicht alles mitschwingen? geht es nicht genau darum?

ich tendierte dazu, jondoys zeilen ohne den flug (ja, der ist tatsächlich überflüssig) einzufügen:

wie ein abendsegler
in der nacht
sucht sie ihr ziel


aber selbst da bin ich mir gerade nicht mehr sicher.

na, wie auch immer, ich werde das gedicht wohl erstmal beiseite legen. komme da gerade nicht weiter, muss mal sacken lassen.

danke euch!
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Quoth
Beiträge: 1799
Registriert: 15.04.2010
Geschlecht:

Beitragvon Quoth » 19.08.2020, 17:22

Birke schrieb:
freut mich, was ihr über den abendsegler alles ausgrabt

Er ist eben mehr als eine Metapher! Er ist ein Stück faszinierender Natur!
Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste