Herbstspiele

Bereich für Texte mit lyrischem Charakter: z.B. Liebeslyrik, Erzählgedichte, Kurzgedichte, Formgedichte, Experimentelle Lyrik sowie satirische, humorvolle und natürlich auch kritische Gedichte
Benutzeravatar
tulpenrot
Beiträge: 180
Registriert: 30.08.2006
Geschlecht:

Beitragvon tulpenrot » 17.10.2020, 12:26

Der Herbst wirft sturmgepeitscht sich uns zu Füßen,
er blättert lustvoll seine Farben auf,
mischt raschelnd welkes Laub mit reifen Früchten
und breitet sie als bunten Teppich aus.

Dann reckt er seine kalten Nebelhände
begierig himmelwärts zum letzten Blau.
Mit grauen Wolkenfingern zaust, zerzupft er
die sommerwarme Herrlichkeit im Nu.

Er spielt, er würfelt mit Kastanien
um Prunk, um Schönheit oder sterblichen Zerfall.
Verstörung? Tröstung? Vielleicht beides.
Gewinnen wird nur zweifelsfrei der Herbst.
"Ach, wissen Sie, in meinem Alter wird man bescheiden - man begnügt sich mit einem guten Anfang und macht dem Ende einen kurzen Prozess." AST

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste