Nachtbuch

Bereich für Texte mit lyrischem Charakter: z.B. Liebeslyrik, Erzählgedichte, Kurzgedichte, Formgedichte, Experimentelle Lyrik sowie satirische, humorvolle und natürlich auch kritische Gedichte
Benutzeravatar
Amanita
Beiträge: 5339
Registriert: 02.09.2010
Geschlecht:

Beitragvon Amanita » 05.06.2021, 17:30

Nachtbuch

hört auf zu tanzen
ihr Buchstaben –
Wortbrecher – Satzbälle –
immer bin ich am falschen Ort:
stehe ich auf
verliere ich meinen Geist
bleibe ich liegen
trampelt ihr eure Walzer
auf meinem Herzbogen –
eure nächtliche Zeremonie

formt euch zu einem stillen Meer
sprecht ein Ruhegedicht für mich
schenkt mir runde Vokale
für mein Nachtbuch

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4458
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 06.06.2021, 10:34

klasse, liebe amanita, sehr schön [und kommt mir bekannt vor!] :)
als einziges hätt ich, wenn überhaupt, anzumerken: der "geist", verliere ich meinen geist; wäre es meins, würde ich das wohl anders nennen. aber das nur am rande.
lg
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
Amanita
Beiträge: 5339
Registriert: 02.09.2010
Geschlecht:

Beitragvon Amanita » 06.06.2021, 10:37

Ja, gern Änderungsvorschläge ...! Ich dachte ein "Geistloses".

werde ich geistlos vielleicht?

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4458
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 06.06.2021, 12:05

hm, oder auch in richtung stimme oder sprache?
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
Amanita
Beiträge: 5339
Registriert: 02.09.2010
Geschlecht:

Beitragvon Amanita » 06.06.2021, 12:08

Stehste auf, biste zu müde, legste dich hin, wirste hellwach.

Heißt: Was Sinnvolles zu tun, geht nicht. Ich glaube ja an den Heiligen Geist ... als "Creator" ...

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4458
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 06.06.2021, 12:20

ja, wobei sich das tun hier für mich im besonderen aufs schreiben bezieht. dann lass den geist drin, immerhin passt er ja auch zum denken, "geistig"; dann aber kannst du es auch ruhig so lassen, meine ich: "verliere ich meinen geist". :)
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste