Im Gehege der Aschanti

Bereich für Texte mit lyrischem Charakter: z.B. Liebeslyrik, Erzählgedichte, Kurzgedichte, Formgedichte, Experimentelle Lyrik sowie satirische, humorvolle und natürlich auch kritische Gedichte
Philo
Beiträge: 84
Registriert: 28.09.2023

Beitragvon Philo » 03.12.2023, 15:58

Streck den Flügel aus du kleiner Wüstenvogel!
Gegen die Unwillkommenheit!
Gegen das Schicksal hilft nur guter Mogel!
Und Einsamkeit!

Strecke die Hand aus gegen jeden Zufall!
Gegen das Leben selbst!
Das Weise - Reich ist nun doch überall, ja überall!
Bis du gefällst, bis du gefällst, bis du gefällst!

OscarTheFish
Beiträge: 152
Registriert: 08.11.2015
Geschlecht:

Beitragvon OscarTheFish » 08.01.2024, 14:20

Gibt es einen gewollten Zusammenhang mit Ghana? Zwischen den Zeilen lese ich eher die Resignation als gewähltes Schicksal in der sogenannten "reichen" Welt, Folge der gesteuerten Degeneration von Völkern, Bevölkerung, Fußvolk ... Ich erahne die Wiederholung der Geschichte und irre mich gerne in diesem Punkte selbst.

Die Zeilen kommen kompakt und weich daher wie gehängt auf den Wäscheständer im Freien. Es verfängt sich Aufmerksamkeit darin.
Ein paar ausgewählte Werke zur Stillung weiterer Neugier:
AKUTES ABDOMEN, OBWOHL WIR BLIND SIND, SCHMUSEREI, MUCH ADO ABOUT FUJI.
Gedichte von: Der beste Dichter der Welt und XRayFusion.

Philo
Beiträge: 84
Registriert: 28.09.2023

Beitragvon Philo » 08.02.2024, 09:11

Hallo OscarTheFish,

schön dass es dir gefällt, du deutest das Gedicht richtig. Es sollte leicht und melodisch wirken.

Gruß

Peter


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste