Das Wort zum Bild

Hier ist Raum für Werke, die das Zusammenspiel zwischen Literatur & anderen Künsten betonen, etwa Inspirationsfotos, fiktive Postkarten
Benutzeravatar
Niko
Beiträge: 7463
Registriert: 08.02.2010
Geschlecht:

Beitragvon Niko » 17.01.2015, 08:56

jeder ist eingeladen, zu dem eingestellten foto sich seine schriftstellerische kreativität austoben zu lassen. in welcher form auch immer.....
Dateianhänge
20140824_160917.jpg
.Ein Gedicht auf dem Hintergrund der Biographie des Autors zu interpretieren ist so, als würde man einem schwimmenden Schiff das Wasser nehmen. (NJK)


Homepage Niko

Xanthippe
Beiträge: 1312
Registriert: 27.06.2008
Geschlecht:

Beitragvon Xanthippe » 17.01.2015, 12:35

Sonne und Schatten und eine in Beton gemeißelte Vorläufigkeit.

Lange Zeit habe ich nichts schreiben können zu diesem Bild. Es ist zu realistisch, dachte ich ein ums andere Mal, wenn ich mich in den Anblick der Schatten vertiefen wollte, in das Gesicht der Frau und die Buchstaben hinter ihr. Als wären sie etwas, das hinter ihr lag. Heute, hier, auf dieser Bank in der Sonne.

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3145
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 17.01.2015, 16:12

:smile:



diese unermüdlichkeit (zu verweilen)
auszeit vom schatten
im eigenen moment
mit dem märchenwort im rücken
wie das licht

aus dem bild kriecht

.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Ada
Beiträge: 85
Registriert: 31.03.2011

Beitragvon Ada » 20.01.2015, 19:45

In der Mittagspause den Kittel abgelegt, raus, den Geruch der Inneren drinnen gelassen, tief durchatmen, die Sonne auf der Haut, hier draußen Prinzessin, Sonnenanbeterin, frei.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast