Herbstflimmern - Pantum

In diesem Bereich können musikalische Stücke, Klangexperimente und vertonte Texte eingestellt werden. Wichtig: Bitte unbedingt auch hier das Urheberrecht beachten!
Benutzeravatar
Elsa
Beiträge: 5269
Registriert: 25.02.2007
Geschlecht:

Beitragvon Elsa » 08.09.2009, 16:53

.

Hören



Wenn nach Tagen golden schwül
wehen lange Spinnenfäden,
späte Sommernächte kühl
über Wald und Land sich legen,

Wehen lange Spinnenfäden:
färbend zieht der Herbst herbei.
Über Wald und Land sich legen
Nebelschatten grau wie Blei.

Färbend zieht der Herbst herbei,
abgeerntet Korn und Frucht,
Nebelschatten grau wie Blei
und die Krähe sammelnd sucht.

Abgeerntet Korn und Frucht,
braune Krume trocknet leer
und die Krähe sammelnd sucht.
Morgenfrost im Gräsermeer,

Braune Krume trocknet leer,
blasser Mond vergeht im Licht.
Morgenfrost im Gräsermeer,
eh die Sonne nochmals sticht.

Blasser Mond vergeht im Licht,
späte Sommernächte kühl,
eh die Sonne nochmals sticht.
Letzte Tage - golden schwül.


by ELsa
Schreiben ist atmen

Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 08.09.2009, 17:01

Liebe Elsie,

das hab ich mir natürlich sofort angehört! ;-)
Du liest es wunderbar! Genau so hab ich mir das vorgestellt. Vor allem gefällt mir, dass du dir richtig Zeit lässt und die Sätze gedehnt sprichst. Es gibt dem Gedicht so etwas Erhabenes, Versunkenes. Als Hörer konnte ich mich so klasse darin versenken. :daumen:
Ja, du bist unsere Leserqueen hier, keine Frage! :-)

Angetane Grüße
Mucki

Benutzeravatar
Elsa
Beiträge: 5269
Registriert: 25.02.2007
Geschlecht:

Beitragvon Elsa » 08.09.2009, 18:04

Liebe Mucki,

Fein, das es dir gefällt! Ich habs nämlich einige Male aufnehmen müssen, da ich mich dauernd verhaspelt habe. Und das war der Grund fürs langsame Sprechen ;-)

Und du hast recht, schnell wäre es nicht so gut gewesen.

Lieben Dank und Grüße,
ELsie
Schreiben ist atmen

Benutzeravatar
leonie
Beiträge: 8896
Registriert: 18.04.2006
Geschlecht:

Beitragvon leonie » 08.09.2009, 18:51

Liebe Elsa,

das ist toll gelesen!

Ich hatte beim selber Lesen Probleme mit den Wiederholungen und beim Hören gar nicht. :daumen:.

Und dann Deine Stimme dazu, wunderschön!

Liebe Grüße

leonie

Benutzeravatar
Elsa
Beiträge: 5269
Registriert: 25.02.2007
Geschlecht:

Beitragvon Elsa » 08.09.2009, 19:27

Liebe leonie,

*hüpf*

Ich freu mich, dass es dir nun hörenderweise gefällt.

Und naja, für die Stimme kann ich eigentlich nix :-) Aber ich bin froh, dass ich sie hab.

Lieben Gruß
Elsa
Schreiben ist atmen

Benutzeravatar
noel
Beiträge: 2666
Registriert: 04.08.2006

Beitragvon noel » 08.09.2009, 19:34

jaaaaaaa
jaaaaaaaaaaaaaaaaa
jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level).

Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel

Benutzeravatar
Elsa
Beiträge: 5269
Registriert: 25.02.2007
Geschlecht:

Beitragvon Elsa » 08.09.2009, 19:50

noel hat geschrieben:jaaaaaaa
jaaaaaaaaaaaaaaaaa
jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa


:love-anfang:

wie freu ich mich, danke!

ELsa
Schreiben ist atmen

Rosebud

Beitragvon Rosebud » 08.09.2009, 19:53

.
Zuletzt geändert von Rosebud am 26.06.2015, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
fenestra
Beiträge: 1369
Registriert: 21.06.2009
Geschlecht:

Beitragvon fenestra » 08.09.2009, 21:10

Letzte Tage - golden schwül


So einen Tag hatten wir heute, die Sonne stach noch einmal, vielleicht das letzte Mal!

Dein Pantum ist wunderschön geflochten, liebe Elsa, es hat etwas von einem Tanz, einem Reigen. Die Wiederholungen fügen sich wie selbstverständlich in die jeweils nächste Strophe. Auch sehr schön gesprochen!

Viele Grüße
fenestra

Benutzeravatar
Elsa
Beiträge: 5269
Registriert: 25.02.2007
Geschlecht:

Beitragvon Elsa » 08.09.2009, 23:44

Liebe Rosebud, liebe fenestra,

Ganz herzlichen Dank für euer Mitgehen!

In Wien ist es auch tagsüber noch recht heiß, die Nächte werden aber immer kühler, Herbst ist wohl wieder einmal unausweichlich :-)

Liebe Grüße
Elsa
Schreiben ist atmen

jondoy
Beiträge: 1417
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 09.09.2009, 22:32

Liebe Elsie,

hatte den Text zuvor nicht gelesen, ich hab im letzten Monat nur ganz wenig gelesen, es ist einfach so,

also ich kenn jetzt ausschließlich die Hörversion,
die Sprachmelodie, die du gewählt hast, ist für mich wie eine Art Vertonung für den Spätherbst,

die Ausdrucksweise, wie du den Schluß gesprochen hast, wirkt nach.

Wenn es eine Oper wäre, würde ich sagen, es ist getragen vorgetragen, das Thema, lässt es einem eine andere Wahl,
ich wäre für mich versucht, diese Tragenheit zu durchbrechen,

heut hab ich an Wien gedacht, wie wäre dieses Wien im Herbst, und jetzt, wenn ich das hör, wenn es im Gräsermeer verschwimmen würde.

Liebe Grüße,
Stefan

Edit:
es ist mir noch was dazu eingefallen ;- )

Es wirkt auf mich wie eine vertonte impressionistische Landschaftsaufnahme.

Das Thema hat es schwer bei mir, trifft halt nicht meinen Geschmack, ich hab trotzdem was dazu gesagt ; - )

Benutzeravatar
Elsa
Beiträge: 5269
Registriert: 25.02.2007
Geschlecht:

Beitragvon Elsa » 11.09.2009, 23:45

Lieber Stefan,

Das lob ich mir, dass du was dazu gesagt hast, auch wenn dich das Thema nicht ... danke!

Es ist sicher altertümlich und getragen durch die Gedichtform, ungetragener kann ichs nicht :-)

Liebe Grüße und für mich ist nun Ende ->->-> Kreta!

ELsa
Schreiben ist atmen

Mucki
Beiträge: 26644
Registriert: 07.09.2006
Geschlecht:

Beitragvon Mucki » 12.09.2009, 01:08

Liebe Elsie,

hab viel Spaß in Kreta und trink einen Ouzo auf uns! ;-)

Καλό ταξίδι!
Mucki

Renée Lomris

Beitragvon Renée Lomris » 12.09.2009, 07:04

Liebe Elsa, ich bin erst am Entdecken der "hörbaren Texte" : toll, wie du liest. Das Gervstflimmern ist sehr, sehr schön!
liebe Grüße an Ouzo und Kreta
Renée :daumen:


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste