momentaufnahme 9.3.2020, 22.10 uhr, vollmond

Bereich für Texte mit lyrischem Charakter: z.B. Liebeslyrik, Erzählgedichte, Kurzgedichte, Formgedichte, Experimentelle Lyrik sowie satirische, humorvolle und natürlich auch kritische Gedichte
Benutzeravatar
Werner
Beiträge: 635
Registriert: 08.05.2014
Geschlecht:

Beitragvon Werner » 10.03.2020, 22:10

ich komme mir vor wie in einer science fiction:
ein virus, das die welt bedroht.

und hässlich ist es auch noch,
eine stachelige kugel unter dem elektronenmikroskop.
viren hatten wir zwar schon,
aber die waren immer woanders,
meist in afrika,
nicht bei uns.
auch diktatoren und großmächte hatten wir,
die die welt bedrohten.
aber, wir leben noch,
auch wenn viele starben.
das privatleben ist nicht mehr privat,
die freiheiten des öffentlichen lebens und der demokratie
wurden eingeschränkt.
aber, wurden sie das nicht schon seit jeher?
und, gibt es überhaupt privates,
persönliches?
oder ist alles nur eine ablenkung
von viel schlimmerem?
ich will jetzt nicht zurückgreifen
in die zeit der leibeigenschaft,
der sklaverei.
die klimakatastrophe,
fridays for future,
greta,
der ausstieg aus der kernenergie,
der dieselskandal
sind fast vergessen.
jetzt brauchen wir mundschutz anstelle von klimaschutz!

Gondwana
Beiträge: 3
Registriert: 10.03.2020

Beitragvon Gondwana » 15.03.2020, 11:45

Hallo Werner,

das ist in der jetzigen Lage sehr nachvollziehbar. Zeile eins nimmt mit, jedem wird die Situation surreal vorkommen und die Gedankensprünge des LI sind nachvollziehbar. Der ganze Gedankenfaden nimmt mich gut mit, wenn ich ihn auch etwas dünner bei den demokratischen Freiheiten fand.

Die letzte Zeile ist hammer

gern gelesen

Gondwana


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste