Elfchen-Salon

Hier ist Raum für gemeinsame unkommentierte Textfolgen
cali

Beitragvon cali » 28.09.2006, 22:35

Hallo an alle Schreibfreudigen!

Freue mich über rege Beteiligung. :-)


Elfchen:
Definition: Elf Wörter wie folgt verteilt:
Erste Zeile: In einem Wort (ein Gedanke, ein Gegenstand, eine Farbe, ein Geruch o.ä.)
Zweite Zeile: In zwei Wörtern (was macht das Wort aus Zeile 1)
Dritte Zeile: In drei Wörtern (wo oder wie ist das Wort aus Zeile 1)
Vierte Zeile: In vier Wörtern (was meinst du?)
Fünfte Zeile: Ein Wort (Fazit: was kommt dabei heraus)


Bitte immer mit dem letzten Wort des Vorgängers beginnen.
Zuletzt geändert von cali am 05.10.2006, 23:02, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4117
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 20.07.2020, 21:45

geschützt
unsere münder
sprechen von gründen
warum taucht ein traum
tief
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

jondoy
Beiträge: 1416
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 27.07.2020, 23:06

tief
und oben
leuchten die sterne
und der mond ein
sommernachtstraum

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4117
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 27.07.2020, 23:56

sommernachtstraum
ein lied
zieht durchs haus
von zikaden und perseiden
wünschdirwas
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Klara
Beiträge: 4428
Registriert: 23.10.2006

Beitragvon Klara » 29.07.2020, 19:03

geschützt
im Wind
vor dem Sturm
dem brüllenden, zischenden, brausenden
lachend

Nifl
Beiträge: 3601
Registriert: 28.07.2006
Geschlecht:

Beitragvon Nifl » 09.08.2020, 15:45

lachend
gegen Wind
unser Schloss lüften
diese Treppe nach oben
fürchtend
"Das bin ich. Ich bin Polygonum Polymorphum" (Wolfgang Oehme)

Klara
Beiträge: 4428
Registriert: 23.10.2006

Beitragvon Klara » 09.08.2020, 16:33

Fürchtend
die Nacht
wie sie fällt
ins Gesicht, in den Rücken
unverantwortbar

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4117
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 25.08.2020, 00:23

unverantwortbar
dieser nacht
schatten gewächse licht
wirft sein leuchten über
uns
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste