Weltbildung

Bereich für Texte mit lyrischem Charakter: z.B. Liebeslyrik, Erzählgedichte, Kurzgedichte, Formgedichte, Experimentelle Lyrik sowie satirische, humorvolle und natürlich auch kritische Gedichte
Kurt
Beiträge: 1092
Registriert: 30.09.2011

Beitragvon Kurt » 08.07.2019, 15:27

Unsere Beobachtung selbst beeinflusst das zu Beobachtende, indem wir es z. B. verorten, obwohl es in Wirklichkeit keine Bestimmtheit hat. Erst durch uns erlangt es diese. Es ergibt sich also eine menschengemachte Wirklichkeit. Dessen müssen wir uns stets bewusst sein.
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Kurt)

Benutzeravatar
Pjotr
Beiträge: 6075
Registriert: 21.05.2006

Beitragvon Pjotr » 08.07.2019, 21:54

Bestimmt ist diese Unbestimmtheit eine Hypothese. Ob diese Hypothese wahr ist, ist derzeit unbestimmbar, weil sie nicht überprüfbar ist. Dessen müssen wir uns ebenda und ebentmals bewusst sein.

Kurt
Beiträge: 1092
Registriert: 30.09.2011

Beitragvon Kurt » 08.07.2019, 22:54

„Bestimmt ist diese Unbestimmtheit eine Hypothese.“ (Pjotr)
Nun, es ist ja nicht gesagt, dass die menschengemachte Wahrheit nicht der wirklichen entspricht. Aber dass ist nicht überprüfbar. Wir kommen ja nie aus uns heraus als Beobachter. Hypothesen erstellen wir aus unserer Perspektive. Wir erklären uns die Entwicklung der Lebewesen kausal oder doch lieber als morphogenetische Ausformung.

LG Kurt
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Kurt)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste