Übersetzen?

Hier ist Raum für Fortsetzungsgeschichten, das Wort der Woche, interne Schreibwettbewerbe und alle anderen literarischen Projekte, bei denen mehrere Saloner zusammenarbeiten
Quoth
Beiträge: 1783
Registriert: 15.04.2010
Geschlecht:

Beitragvon Quoth » 09.06.2020, 09:21

https://poets.org/poem/i-saw-emmett-til ... 8618eebc5b

Ein englisches Gedicht von Eve L. Ewing. Übersetzen?

Emmet Till ist mein Jahrgang. Er wurde 1955 14jährig gelyncht.
Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4057
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 25.06.2020, 09:34

gefällt mir auch gut, gondwana, nur die stelle „er trägt sein geld, stark, …“ scheint mir nicht so ganz stimmig übertragen zu sein – es heißt ja „er trug sein geld.“ und dann im neuen absatz „aufrecht und stark stand er an der kasse, als…“ (?) so verstehe ich es jedenfalls.

quoth, bei deiner übertragung fiel mir noch auf, dass du die wörtliche rede nicht ganz richtig zugeordnet hast, m.m.n.? ich verstehe es, laut ihrer setzung so:

er: oh, hallo, junge dame
sie: hallo, kalt heute, ich hätte meinen warmen mantel anziehen sollen, so wie du.
er: ja, echt kalt für einen august in chicago
sie: wie geht’s dir?
oh, seufzt er (…) passt schon, passt schon.

(ob sie sich siezten oder duzten? im englischen irrelevant, im deutschen ermessenssache, wie man es überträgt...)
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Gondwana
Beiträge: 5
Registriert: 10.03.2020

Beitragvon Gondwana » 25.06.2020, 21:39

@Quoth

ja, bin etwas jünger als Du und den Schreibfehler werde ich gleich ausmerzen, thx.

@birke

Du hast recht mit dem "stark..." dah habe ich den Punkt über- und damit einen falschen Zusammenhang gesehen.

"He wore his Money".

Da bin ich versucht, daraus " sein Geld stand ihm" zu machen.
"wear" verwendet man mW mehr fürs Tragen von Kleiderstücken als für das physikalische "Schleppen". Und das stand hat Bezug zum aufrecht stecken des Geldscheins. Ich glaube übrigens nicht, dass da ein 1 Dollar Schein gemeint ist. Da hätte es mMn eines "one" bedurft.

Thx & lG

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 4057
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 26.06.2020, 10:00

Gondwana hat geschrieben:"He wore his Money".

Da bin ich versucht, daraus " sein Geld stand ihm" zu machen. "wear" verwendet man mW mehr fürs Tragen von Kleiderstücken als für das physikalische "Schleppen".


ah, verstehe, interessanter gedanke... wobei "sein geld stand ihm" natürlich schon sehr interpretierend ist... vielleicht ist es auch noch eher dieses "man sieht ihm sein geld an"?? (weil er es (nach außen) trägt wie kleidung? bzw als kleidung, zb später besagten (teuren??) mantel? um gedanklich beim "tragen des geldes" zu bleiben... da passt allerdings deine übertragung schon auch.) schwierig...

Gondwana hat geschrieben:... Und das stand hat Bezug zum aufrecht stecken des Geldscheins. Ich glaube übrigens nicht, dass da ein 1 Dollar Schein gemeint ist. Da hätte es mMn eines "one" bedurft.

ja, vermutlich einfach (irgend)eine dollarnote...

lg
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Quoth
Beiträge: 1783
Registriert: 15.04.2010
Geschlecht:

Beitragvon Quoth » 29.06.2020, 16:34

Ja, Birke, Du hast recht. Beim Dialog fühlte ich mich unsicher. Soll ich es ändern? Ich finde, es genügt, wenn Du es geändert hast.
Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast