Elfchen-Salon

Hier ist Raum für gemeinsame unkommentierte Textfolgen
cali

Beitragvon cali » 28.09.2006, 22:35

Hallo an alle Schreibfreudigen!

Freue mich über rege Beteiligung. :-)


Elfchen:
Definition: Elf Wörter wie folgt verteilt:
Erste Zeile: In einem Wort (ein Gedanke, ein Gegenstand, eine Farbe, ein Geruch o.ä.)
Zweite Zeile: In zwei Wörtern (was macht das Wort aus Zeile 1)
Dritte Zeile: In drei Wörtern (wo oder wie ist das Wort aus Zeile 1)
Vierte Zeile: In vier Wörtern (was meinst du?)
Fünfte Zeile: Ein Wort (Fazit: was kommt dabei heraus)


Bitte immer mit dem letzten Wort des Vorgängers beginnen.
Zuletzt geändert von cali am 05.10.2006, 23:02, insgesamt 3-mal geändert.

jondoy
Beiträge: 1356
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 30.11.2018, 23:14

inunsselbst
tobt das
leben die Melancholie
hüpft im Bauch vor
Freude

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3647
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 30.11.2018, 23:32

freude
tobt in
mir in uns
im winterlicht lese ich
musik
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

jondoy
Beiträge: 1356
Registriert: 28.02.2008

Beitragvon jondoy » 04.12.2018, 20:30

Musik
zieht dich
an und brennt
mit dir durch, vergiss
Worte

Benutzeravatar
Ylvi
Beiträge: 9389
Registriert: 04.03.2006

Beitragvon Ylvi » 16.12.2018, 21:32

worte
ja oder
muss doch mal
also das muss doch
jon
Das ist das Schöne an der Sprache, dass ein Wort schöner und wahrer sein kann als das, was es beschreibt. (Meir Shalev)

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3647
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 17.12.2018, 09:02

.

jon
doy musik
reißt mich mit
kein halten kein wort
ach

.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
eva
Beiträge: 358
Registriert: 04.11.2006

Beitragvon eva » 17.12.2018, 19:39

ach
doy jon
birkt was yl
vil nicht nur zur
weihnachtszeit
Jetzter wird's nicht. D. Wittrock

Benutzeravatar
Hetti
Beiträge: 485
Registriert: 31.03.2011
Geschlecht:

Beitragvon Hetti » 17.12.2018, 22:10

weihnachtstiet
nur tu
ryk de birke
dohy - acht eva ly
krone

Benutzeravatar
Hetti
Beiträge: 485
Registriert: 31.03.2011
Geschlecht:

Beitragvon Hetti » 18.12.2018, 20:18

krone
auf - bei
aller liebe, zugfahren
in schleswig-holstein - eine
geduldsfrage

Benutzeravatar
Ylvi
Beiträge: 9389
Registriert: 04.03.2006

Beitragvon Ylvi » 23.12.2018, 08:13

geduld
frage nicht
es liegt zimt
in der luft . verzwirbelte
lebensläufe
Das ist das Schöne an der Sprache, dass ein Wort schöner und wahrer sein kann als das, was es beschreibt. (Meir Shalev)

Benutzeravatar
Eule
Beiträge: 1999
Registriert: 16.04.2010

Beitragvon Eule » 27.12.2018, 21:52

Lebensläufe
Abgelegt getragen
An uns doch
Nicht nur einmal zweimal
Überarbeitet
Ein Klang zum Sprachspiel.

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 3647
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 29.12.2018, 14:59

.

überarbeitet
das gedicht
schwirrt im raum
der kopf, ein herz
gerundet

.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
Eule
Beiträge: 1999
Registriert: 16.04.2010

Beitragvon Eule » 03.01.2019, 20:40

Gerundet
Gerundium gerundiv
Gerne sprache gerne
Etwas mehr als nur
Neujahrsfisematentchen
Ein Klang zum Sprachspiel.

Nifl
Beiträge: 3453
Registriert: 28.07.2006
Geschlecht:

Beitragvon Nifl » 26.01.2019, 09:48

Neujahrsfisematentchen
ausgedrückte Zimtstangen
Gedichte stramm aufgeblasen
schweben an der Decke
rosa
"Das bin ich. Ich bin Polygonum Polymorphum" (Wolfgang Oehme)

Benutzeravatar
Ylvi
Beiträge: 9389
Registriert: 04.03.2006

Beitragvon Ylvi » 26.01.2019, 10:32

rosa
elefanten verfolgen
wege zum wasser
in worten: sanft ertränken
ergrauen
Das ist das Schöne an der Sprache, dass ein Wort schöner und wahrer sein kann als das, was es beschreibt. (Meir Shalev)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste